LazoGanadores de Champions LeagueOtro
18.000 niñas practican fútbol y baloncesto en programas de la Fundación en el mundo

18 000 Mädchen spielen Fußball und Basketball in den Programmen der Stiftung auf der ganzen Welt

NEWS. 24/08/2023

Mehr als 20% der Teilnehmer an den sozialen und sportlichen Schulen, Clinics, Camps und Programmen sind Frauen.

Die Gleichstellung der Geschlechter beim Zugang zum erzieherischen Sport ist seit der Gründung der Real Madrid Stiftung vor mehr als 25 Jahren einer der Schlüssel zu den sozialen und sportlichen Projekten. Die Gleichstellung ist einer der sieben Werte, die in der Methodik der Einrichtung verankert sind. In allen Ländern und bei allen Projekten und Programmen wird versucht, die Chancengleichheit beim Zugang zum erzieherischen Mannschaftssport zu gewährleisten, wobei die Mehrheit der Projekte gemischtgeschlechtlich sind.

Besonders erwähnenswert ist der Anteil der Mädchen unter den Begünstigten der internationalen und sozialen Sportprojekte und Schulen, die auf die Unterstützung der am meisten gefährdeten Kinder abzielen. Der prozentuale Anteil der begünstigten Mädchen liegt mit 11.754 Begünstigten bei über 33%. Auch in den Clinics der Stiftung in Afrika und Asien sind 30% bzw. 28% der Camps mit Mädchen belegt, was einen Beitrag zu den Zielen der nachhaltigen Entwicklung in Bezug auf die Gleichstellung und die Stärkung der Rolle der Frau darstellt.
 
Beteiligung von Frauen
Im internationalen Bereich ist auch bemerkenswert, dass von den 1.321 Trainern und Ausbildern der Programme und Projekte in der ganzen Welt 22% Frauen sind. Im Falle Spaniens sind 34% weibliche Trainer, 12 Punkte über dem nationalen Durchschnitt, wobei im letzten akademischen Jahr nur 22,23% der Studienplätze im Bereich der Bewegungs- und Sportwissenschaften (CAFYD) in Spanien von Frauen besetzt waren. In diesem Sinne umfassen die internationalen Projekte der Stiftung auch andere Aktivitäten zur Stärkung der Rolle der Frau in Entwicklungsländern.
 
In Spanien besuchten 352 Mädchen – das sind 22% aller Begünstigten – die sozialen Sportschulen für Fußball und Basketball, während 500 Mädchen – das sind 11% der Gesamtteilnehmer – an den Clinics der Real Madrid Stadt teilnahmen.
 
Weitere Programme
Bei den sozialen und sportlichen Programmen für von Ausgrenzung bedrohte Erwachsene, insbesondere bei den Programmen zur Integration der erwachsenen Bevölkerung und der von Ausgrenzung bedrohten Erwachsenengruppen, sticht das Programm für Arbeitslose, "Emprendeporte", hervor. In diesem Programm sind 80% der Teilnehmer Frauen, im Programm für ältere Menschen sind es 75%. In beiden Fällen geht es um körperliche Übungen, die wöchentlich durchgeführt werden. Bei den Programmen für Obdachlose, die zu 95% von Männern besucht werden, ist es genau umgekehrt, und auch das Programm für Strafgefangene ist eine Ausnahme: nur eines der Zentren ist für Frauen, Meco II, und hat 50 Teilnehmerinnen.

Suchen