EmiratesAdidas
PSG-Real Madrid

Ancelotti: “Für das Rückspiel sind wir 11 plus das Bernabéu"

NEWS. 15/02/2022

"Wir waren nicht sehr aggressiv, und was uns fehlte, war das Spiel mit dem Ball", sagte der Trainer.

Das Hinspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen PSG und Real Madrid endete mit einem Heimsieg. Nach dem Match sagte Carlo Ancelotti:  "Wir haben gelitten. Defensiv haben wir uns ganz gut geschlagen. Wir waren nicht sehr aggressiv, und was uns fehlte, war das Spiel mit dem Ball. Es war schwierig für uns, uns von dem Pressing zu befreien, das PSG auf uns ausgeübt hat, und deshalb hatten wir auch keine klaren Chancen. Dieser Spielaufbau war etwas komplizierter, es gab keine weiten Bälle auf Asensio und Vini Jr., und auch Karim hatte keine Gelegenheit, den Ball zu verarbeiten. Es gibt keine tiefergehende Erklärung. Es ist passiert. Wir sind nicht so gut mit dem Ball umgegangen, wie wir es wollten."

Gründe für Optimismus
"Wir haben das Spiel zu Hause und müssen uns keine Sorgen um die Auswärtstorregel machen. Das kann uns helfen. Sind wir optimistisch? Es ist klar, dass PSG einen kleinen Vorsprung hat, und hoffentlich wird es für das Spiel im Bernabéu nicht reichen. Ich bin optimistisch, denn wir werden mit elf plus fünfzigtausend Zuschauern im Bernabéu spielen. Das ist der Grund dafür."

Benzema
"Benzemas Problem war, wie gesagt, kein physisches Problem. Er konnte durchspielen, er hatte keine Probleme und ich habe ihn fünf Minuten vor Schluss ausgewechselt. Das Problem ist, dass die Pässe, die wir auf ihn spielen wollten, nicht angekommen sind. Wir haben uns schwer getan, Spielzüge zu kreieren, was uns normalerweise nicht so schwer fällt, wenn sie uns vorne pressen. Ich bin optimistisch für das Rückspiel. PSG war in der ersten Halbzeit besser und wir müssen uns im Rückspiel verbessern."

Orsato und Mbappé
"Ja, ich habe mit Orsato gesprochen und ihm gesagt, dass er uns zwei Karten gezeigt hat, die keine klaren Fouls waren, weil Mendy den Ball berührt hat. Mbappé ist nicht zu stoppen. Wir haben versucht, ihn zu kontrollieren. Militão hat das sehr gut gemacht, aber er ist ein Spieler, dem immer etwas einfällt, und er hat es in letzter Minute geschafft."

"Es stimmt, dass wir in allen Bereichen gelitten haben, das Pressing auf die Außenverteidiger, auf die Mittelfeldspieler. Die Mittelfeldspieler spielen normalerweise weniger Fehlpässe als heute. Wir müssen präziser werden, und wir können die Eigenschaften, die wir haben, nicht ändern. Wir haben schon viele Male gut gearbeitet, aber heute nicht, und das bedeutet nicht, dass wir uns ändern müssen, sondern dass wir weitermachen und uns verbessern müssen."

Matchplan 
"Zu konservativ bedeutet, dass man es manchmal versuchen muss und dass Courtois den langen Ball spielt. Die Qualität, die wir haben, ist nicht zum Vorschein gekommen, weil wir zu sehr unter Druck standen. Im hinteren Block mussten wir etwas aggressiver sein, aber es war keine konservative Herangehensweise. Wenn wir den Ball hatten, haben wir versucht, ihn zu verarbeiten, wie wir es normalerweise tun, und das hat heute nicht geklappt."

Ausfälle für das Rückspiel
"Es ist nicht das erste Mal, dass Casemiro und Mendy nicht gespielt haben. Mit unserem Kader können wir sie ersetzen. Das ist nur ein Problem der Spieler. Wir müssen ein energischeres Spiel machen als heute. Wie ich schon sagte, wir haben gut verteidigt, und wir hatten mehr Schwierigkeiten mit dem Ball als sonst."

Suchen