EmiratesAdidas
Real Madrid-Osasuna

Courtois: "Wir haben alles gegeben, um die drei Punkte zu holen"

NEWS. 27/10/2021. Bárbara Jiménez

"Wir waren im letzten Viertel des Spielfelds nicht präzise genug und müssen uns mit einem Unentschieden zufrieden geben", fügte Carvajal hinzu.

Real Madrid trat im Santiago Bernabéu gegen Osasuna an. Courtois analysierte die Arbeit der Mannschaft wie folgt: "Wir haben alles gegeben, um die drei Punkte zu holen, aber wir haben gegen eine sehr defensive Mannschaft gespielt und es war schwierig, den Weg zum Tor zu finden. Wenn man nicht den ersten Treffer erzielt, welches das Spiel einfacher macht, vergehen die Minuten und es ist schwierig, ihn zu machen. Wir sind traurig, dass wir zu Hause keine drei Punkte geholt haben, denn wir haben hier seit drei Partien nicht mehr gewonnen. Am Samstag haben wir ein weiteres schwieriges Auswärtsspiel vor uns, und wir müssen die drei Punkte holen."
 
"Offensiv müssen wir versuchen, Räume zu schaffen, schnell zu spielen, zu flanken und Leute im Strafraum zu haben, die abschließen. Sie haben sich gut geschlagen und das ist ihr Verdienst. Wir werden das Spiel morgen im Training analysieren, damit wir uns in den nächsten Spielen verbessern können. Defensiv müssen wir hinten vorsichtig sein. Sie hatten eine Chance nach einer Ecke, aber wir waren gut und geordnet."
 
Carvajal: "Die Mannschaft hat alles getan, um zu gewinnen"
"Die Mannschaft hat alles getan, um zu gewinnen, aber wir waren im letzten Viertel des Spielfelds nicht präzise genug. Das hat uns verdammt und wir haben unentschieden gespielt. Osasuna ist eine Mannschaft, die immer hoch presst, aber heute haben sie etwas auf uns gewartet. Sie waren defensiv sehr gut und es war schwer für uns."

Nachspielzeit
"Der Schiedsrichter hat vier Minuten nachspielen lassen, während in anderen Spiele in der Liga fünf, sechs, sieben und sogar bis zu acht Minuten nachgespielt werden, wenn eine der beiden Mannschaften wiederholt Zeit vergeudet, was dem Spiel nicht zugute kommt. Der Schiedsrichter lag heute in dieser Hinsicht nicht richtig."

"Ich will das nicht als Ausrede benutzen, aber Sergio Herrera hat praktisch für vier Minuten Nachspielzeit gesorgt. Arrasate hat in den letzten zwei Minuten zwei Wechsel vorgenommen, in denen die Spieler langsam das Spielfeld verlassen haben, und der Schiedsrichter hat vier Minuten Nachspielzeit gegeben. Das ist schon etwas seltsam. Auf anderen Spielfeldern wird wirklich die Nachspielzeit gegeben, die der zuvor verlorenen Zeit entspricht."

Ausgeglichene Liga
"Für uns war heute ein wichtiger Spieltag, weil Barcelona verloren und Sevilla unentschieden gespielt hat, und wir wollten den Abstand halten oder sogar ausbauen. Jetzt richten sich unsere Gedanken auf Elche. Wir sehen auf allen Spielfeldern, dass es sehr schwierig ist, Punkte zu holen. Wir hätten in diesen 94 Minuten gewinnen können, aber wir haben es nicht getan. Wir müssen weiterarbeiten und das verbessern, was wir heute nicht geschafft haben."

Persönliche Situation
"Mir geht es gut, der Trainer hat mich heute von Anfang an aufgestellt. Ich muss weitermachen, ich habe mich sehr gut und wohl gefühlt und versuche, dem Team so gut wie möglich zu helfen, Kontinuität zu haben und mich immer besser zu fühlen."

Rodrygo: "Wir hätten mehr verdient"
"Es ist traurig, denn wir haben sehr gut gespielt und bis zum Ende des Spiels alles versucht, aber die Tore sind nicht gefallen. Wir müssen jetzt nach vorne schauen. Der Trainer hat mich gebeten, das zu tun, was ich auch in anderen Spielen gemacht habe, nämlich nach vorne zu schauen und defensiv zu spielen, und das habe ich getan. Wir hätten mehr verdient gehabt, aber jetzt müssen wir arbeiten und an das nächste Spiel denken."

Suchen