EmiratesAdidas
Foro Luis de Carlos: Real Madrid de baloncesto

“Real Madrids Basketballmannschaft ist eine Weltikone”

Video ansehen

NEWS | 07/06/2020 | Rodrigo Salamanca

Clifford Luyk, Pablo Laso, Rudy Fernández, Willy Hernangómez und Emiliano Rodríguez waren die Protagonisten eines neuen Luis de Carlos-Forums.
Die Real Madrid Stiftung organisierte eine neue Online-Austragung des Luis de Carlos-Forums, diesmal unter dem Titel Real Madrid Basketball, ein universelles Phänomen. Clifford Luyk, Pablo Laso, Rudy Fernández, Willy Hernangómez und Emiliano Rodríguez waren die Protagonisten der Veranstaltung, die auf den Facebook- und YouTube-Profilen der Real Madrid Stiftung und der Basketballmannschaft von Real Madrid verfolgt werden konnte.

Der erste Redner war Pablo Laso, der amtierende Trainer der ersten Mannschaft: "Wenn man über Real Madrid spricht, spricht man über Exzellenz. Neben den Titeln und den Siegen macht sich Real Madrid die Fans zu eigen. Viele Spieler, wie zum Beispiel Clifford Luyk, leben weiterhin ihr Leben nach dem Sportrücktritt in Madrid, und die Behandlung der Spieler und des Trainerstabs ist dafür verantwortlich. Die Herzlichkeit der Fans und die Größe dieses Clubs bilden eine Symbiose, die Real Madrid sehr groß macht."
 
Die NBA und die Figur von Fernando Martín 
"Immer wenn wir gegen NBA-Teams spielen, spielen wir gegen Weltklassespieler. Diese Mannschaft konnte sich auf höchstem Niveau messen, und ich erinnere mich an das Spiel, das wir gegen Oklahoma gewonnen haben. Real Madrid auf diesem Niveau spielen zu sehen, erfüllt uns mit Stolz. Was Fernando Martín betrifft, so war er seiner Zeit voraus, und es ist ein Stolz für Real Madrid, dass er der erste Spanier war, der es in die NBA geschafft hat."
 
Rudy Fernández: "Ich habe viele Titel gewonnen und hoffe, dass wir so weitermachen" 
"Dies ist ein großartiger Club wegen all dem, was in so vielen Jahren erreicht worden ist. Und dieser Geist ist immer noch da. Ich bin seit vielen Jahren bei Real Madrid, mit vielen Titeln auf meinen Namen, und ich hoffe, dass wir so weitermachen werden. Jetzt befinden wir uns in schwierigen Momenten wegen dieser Pandemie und alle Arten von Stiftungen, die versuchen zu helfen, sind von grundlegender Bedeutung, um ihren Teil beizutragen. Die Stiftung versucht immer, den Namen dieses Clubs an die Spitze zu bringen."

Laso: "Wenn man von Real Madrid spricht, spricht man von Exzellenz."

"Portland und Real Madrid haben eine besondere Beziehung. Es gibt Vereinsspieler wie Sabonis, Fernando Martín, Sergio Rodríguez und mich, die hier gespielt haben. Fernando hat uns eine unerreichbare Tür geöffnet. Dass er den Sprung in die Vereinigten Staaten geschafft hat, gab uns die Möglichkeit, uns in einer so umkämpften Liga zu positionieren."
 
Luyk: "Große Spieler lassen den Namen von Real Madrid erklingen"
"Was den Namen von Real Madrid wirklich weltweit bekannt macht, ist die Anzahl der guten Spieler, die dort gespielt haben, wie Petrovic, Sabonis, Rudy oder Doncic. Dank letzterem ist Real Madrid in den Vereinigten Staaten nun in aller Munde."

"In den letzten Jahren sind wir zu unseren Ursprüngen zurückgekehrt, und wir sehen einen Basketball, der eher dem ähnelt, als wir die ersten Europapokale gewannen. Der Schlüssel war der Gegenangriff, der sehr spektakulär ist, und auch das Publikum in der Tasche zu haben".

Emiliano Rodríguez: "Die Universalität des Clubs wurde im Laufe der Zeit erhalten"
"In die Fußstapfen der Fußballmannschaft trat der Basketball, indem er große internationale Spieler wie Luyk, Brabender, Hightower und Aiken verpflichtete. Auch aus der Hand von großen Trainern wie Ferrándiz, Sainz oder Luyk selbst wurde diese Universalität erreicht, die sich im Laufe der Zeit erhalten hat. In letzter Zeit ist es Real Madrid gelungen, ein Niveau cum laude zu erreichen".


Hernangómez: "Real Madrid ist eine Mannschaft auf NBA-Niveau"
"Real Madrid ist ein Team auf NBA-Niveau und sucht immer nach den besten Spielern, und für mich ist es das beste Team in Europa. Es ist eine Weltikone, jeder kennt sie, und Laso hat in diesen Jahren das Beste aus all seinen Kadern gemacht, um alle Titel zu gewinnen. Was die Madridistas für ihre Mannschaft empfinden, habe ich in der NBA noch nicht sehen können."
 
"Ich hatte das Glück, sehr vorbereitet in die Vereinigten Staaten zu kommen und mich so gut anpassen zu können. All dies habe ich dank meiner Zeit in einem großen Club wie Real Madrid erreicht. Ich war sowohl in den Nachwuchsmannschaften als auch in der ersten Mannschaft sehr glücklich, weil es immer ein Familiengefühl gab."
 
Online-Event
Während des Events, das mehr als 500 Fans und mehr als 30.000 Aufrufe auf den verfügbaren Plattformen zählte, konnten die Fans spenden, um mit den sozialen und sportlichen Projekten zusammenzuarbeiten, die die Real Madrid Stiftung über die Zahlungsportale und die Instrumente des Crowdfundings durchführt. Bei dieser Austragung des Luis de Carlos-Forums arbeitete auch die Palladium-Hotelgruppe mit.

Suchen