EmiratesAdidas
Unicaja - Real Madrid

88-92: Real Madrid besiegt Unicaja, den Gegner des Pokalfinals

Video ansehen

SPIELBERICHT | 01/03/2020 | Edu Bueno

Die Königlichen haben 15 Tage nach dem Titelgewinn in der Martín Carpena Halle einen weiteren Sieg errungen. Großartiges Spiel von Garuba.
  • Liga Endesa
  • Spieltag 22
  • So, 01. Mrz
Palacio de Deportes José María Martín Carpena
88
92
Real Madrid kehrte 15 Tage nach dem Gewinn des Königspokals in die Martín Carpena Halle zurück und verließ sie mit einem weiteren Sieg. Dieses Mal in der Liga, der siebzehnte Sieg, in einem Spiel, in dem Real seine beste Version im ersten und dritten Viertel zeigte, aber bis zur letzten Minute mit einem 4-0-Lauf nicht die Vorentscheidung treffen konnte. Garuba, der einen immensen Beitrag geleistet hat (Effektivität von 18), Thompkins (14 Punkte), Carroll (17) Tavares (17 und 9 Rebounds) und Campazzo (10 Punkte und 11 Assists) waren die Schlüsselspieler der weißen Mannschaft, die 6 Spieler mit einer zweistelligen Effektivität hatte.

Real Madrids guter Start, die den Rebound kontrollierten und in der Verteidigung nur wenige Zugeständnisse an Unicaja machten, führte dazu, dass sie sehr bald die Initiative ergriffen. Sie eröffneten den Spielstand mit einem 1-10-Lauf und 8 aufeinanderfolgenden Punkten von Carroll (von den 10 Punkten, die er in diesem Viertel erzielte). Nach 4:34 Minuten Spielzeit hatte Real bereits 17 Punkte erzielt. Sein Gegner, 9 nach mehreren Körben von Brizuela, der einzige, der Lasos Mannschaft Sorgen bereitete. Mit Deck, Garuba und Tavares auf hohem Niveau schloss die Mannschaft das erste Viertel mit 9 Punkten Vorsprung (16-25, 10. Minute) ab. Besondere Erwähnung verdient der Nachwuchsspieler, der einige Minuten mit viel Klasse spielte (4 Punkte, 3 Rebounds und eine Effektivität von 10).
 
Die Königlichen halten den Aufschwung der Heimmannschaft aus
Unicaja musste im Angriff erscheinen und tat dies mit einem von Adams und Waczynsky angeführten 10-0-Lauf. Vom 23-39 in der 16. Minute ging es nach vier weißen Dreiern (zwei von Thompkins aus der Ecke, Rudy und Laprovittola) zwei Minuten später zum 33-39 über. Die zweite Einheit hatte das defensive Niveau des Anfangs beibehalten, aber nun waren ihre Gegner viel inspirierter und sicherer. Es war ein weiterer Dreier von Taylor, der fünfte in diesem Viertel, der die Reaktion der Heimmannschaft aufrechthielt und in einem Viertel, das Unicaja 22-19 gewann, seiner Mannschaft erlaubte, 38-44 in die Pause zu gehen.

Real Madrids neunter Sieg in Folge.

Zwei weitere Dreier von Waczynsky verlängerten den guten Moment des Teams aus Málaga, das in der 22. Minute nur zwei Punkte hinten lag (46-48). Ein heikler Moment und Real Madrid antwortete entschieden. Die Spieler waren in der Verteidigung wieder aggressiv, vor allem Garuba, der zeigte, wie man intensiv und energisch spielen sollte. Der Nachwuchsspieler gab dieses Extra, um Unicaja zu stoppen, und er hatte bereits eine Effektivität von 17. Campazzo erschien im Angriff, um das Spiel zu steuern, und führte zusammen mit Carroll und Tavares einen weiteren guten Moment an, nachdem in fünf Minuten ein 7-21-Lauf erzielt wurde (53-69, 29. Minute).

Solide bis zum Ende
Die Heimmannschaft gab im letzten Viertel was sie noch hatte. Mit Adams und Brizuela erhöhten sie das Tempo im Angriff, aber Real Madrid blieb dank der Punkte von Thompkins, Tavares und Carroll, der zwei Minuten vor Abpfiff mit einem Dreier einen 8-Punkte-Vorsprung (80-88) schaffte, in Führung. Ihr Gegner gab jedoch nicht auf und glich das Spiel aus. Mit beiden Mannschaften bei 88 Punkten und ohne Tavares, der wegen 5 Fouls verwiesen worden war, wurde Campazzo zu Reals Anführer. Seine 4 Freiwürfe und ein Block von Garuba sicherten den Sieg für die Königlichen (88-92, 40. Minute). Der Monat der 11 Spiele in 28 Tagen begann mit einem Sieg. Jetzt steht der Doppelspieltag der Euroleague (Mailand, am Dienstag; Asvel, am Donnerstag) auf dem Programm.

Suchen