EmiratesAdidas
Real Madrid - Unicaja

Unicaja-Real Madrid: Mission 28. Königspokal

Video ansehen

NEWS | 16/02/2020 | Edu Bueno (Málaga)

Die Königlichen bestreiten ihr siebtes Finale in Folge gegen den Gastgeber (18:30 Uhr, Audio Option auf Realmadrid TV).
Real Madrid trifft im Finale des Königspokals 2020 auf Unicaja Málaga. Die Königlichen sind nach dem Gewinn des Supercups im vergangenen September nur 40 Minuten von ihrem zweiten Saisontitel entfernt. Außerdem können sie es im gleichen Szenario erreichen, in dem sie vor sechs Jahren mit dem Siegeskorb von Sergio Llull gegen Barça zum Meister gekürt wurden. Heute werden sie auf die gastgebende Mannschaft, die seit 2009 kein Pokalfinale mehr erreicht hat, in einer ausverkauften Martín Carpena Halle treffen.
 
Real Madrid will mit dem achtundzwanzigsten Titel seinen spektakulären Rekord weiter ausbauen, und Unicaja strebt den zweiten Königspokal an. Für Lasos Spieler wird es das siebte Finale in Folge sein, und in vier von ihnen gewannen sie den Wettbewerb. Für die Mannschaft aus Málaga ist es das dritte Endspiel seit 2005, als sie Real Madrid in Saragossa schlugen. Sie erreichten es ebenfalls 2009, verloren aber gegen Baskonia. In früheren Ausscheidungsrunden fällt die Bilanz zu Gunsten der Madridistas aus. Zwei Siege im Viertelfinale (2001 und 2018). Außerhalb der Statistik hat Real den Vorteil der Erfahrung; Unicaja hat den Vorteil ihrer Fans.

Llull könnte sein 800. Spiel bei Real Madrid bestreiten.

Auf dem Weg ins Finale ließen die Königlichen zwei der Mannschaften hinter sich, die vor diesem Turnier in bester Form waren: Bilbao Basket im Viertelfinale (93-83) und Valencia Basket im Halbfinale (91-68). Unicaja schaltete ihrerseits Casademont Saragossa in der ersten Runde aus (90-86) und danach MoraBanc Andorra, um ins Finale zu gelangen (92-59). In Casimiros Mannschaft ragen Nationalspieler wie Diaz, Jaime Fernández, Brizuela, Carlos Suárez und Guerrero hervor, ergänzt durch Spieler von der Klasse von Josh Adams, Deon Thompson oder Waczynski.
 
Dominanz bei der Verteidigung und beim Rebound
Es sind zwei grundlegende Aspekte im madridista Spiel, um diesen hohen Rhythmus zu produzieren, der sie so gefährlich macht. Und im Finale heute Nachmittag ist der Kampf garantiert. In der Liga treffen die beiden besten Defensivmannschaften aufeinander (Real Madrid kassiert im Durchschnitt 76,2 Punkte verglichen zu den 77,3 von Unicaja). Der Unterschied liegt im Angriff, bei dem die Madridistas im Durchschnitt fast 8 Punkte mehr als ihr Gegner machen. Die Gastgeber sind auch beim offensiven Rebound mit sehr athletischen Centers stark. In dieser Saison trafen sie am achten Spieltag der Liga aufeinander und Real Madrid gewann mit 82-71. Dieses zweite Spiel bringt einen Preis.

Suchen