EmiratesAdidas

Der gerade gegründete Madrid Foot Ball Club (1902) hat sich in einem reichlich großem Stück Land in der Nähe der alten Stierkampfarena niedergelassen. Eigentum der Königin Cristina, wurde es für 150 spanische Peseten am Jahr gemietet. Die Zuschauer drängten sich, um dort die ersten offiziellen Fußballspiele zu sehen. Ein angrenzendes Gebäude, die Kneipe “La Taurina”, wurde als Umkleidekabine und auch als Lager benutzt. Eigentum der Padrós Brüder, hat die Bar gedient, damit sich die Fußballspieler umziehen konnten und man die Pfosten für die Tore aufbewahren konnte.

Das Vergehen der Jahre und die zunehmende Liebe und Interesse für Fußball, verursachten einen nötigen Wechsel des Standorts. Man brauchte eine größere Einrichtung, um den ganzen Fußballzuschauerstrom unterzubringen. Das nächste Ziel, O'Donnell, wurde zum modernsten Fußballfeld der Stadt. Ein Zaun trennte zum ersten Mal den Spielern von den Zuschauern, um somit Invasionen zu vermeiden. Der Aufbau der zwei Haupttribünen ließ die Stadionkapazität in 6.000 Personen.

Buscar