EmiratesAdidas
Betis - Real Madrid

Ramos: “Wir müssen selbstkritisch sein, es sind noch viele Punkte auf dem Spiel"

NEWS | 08/03/2020 | Javier Vázquez (Sevilla) | PHOTOGRAPHER: Víctor Carretero

“Wir hätten intensiver sein sollen und mehr kämpfen müssen, aber so war es nicht", sagte der Kapitän.
Real Madrid konnte Betis im Estadio Benito Villamarin nicht schlagen. Nach Spielende sagte Ramos: "Es ist Fußball, und wenn die Dinge nicht so gemacht werden, wie wir sie die ganze Woche trainiert haben, ist das normal. Betis hat seinen Fußball gespielt, und wir waren sehr inkonstant, mit guten Spielphasen, aber es war nicht genug. Das Ergebnis ist recht fair, wir müssen selbstkritisch sein. Wir waren heute überhaupt nicht gut. Es sind noch viele Ligaspiele zu bestreiten, wir haben keine Punkte zur Verteidigung der Tabellenführung mitgenommen, und jetzt sind wir an der Reihe, jedes Spiel drei Punkte zu holen und zu hoffen, dass der Tabellenführer einen Fehler macht."
 
"Wir waren hinten zu bequem. Wir hätten mehr Intensität haben müssen, wir hätten mehr kämpfen müssen, und so ist es nicht gewesen. So wie wir in der Woche zuvor mit den drei Punkten gegen Barcelona nicht verrückt geworden sind, werden wir auch heute nicht jammern. Es stehen noch 11 Spiele und viele Punkte auf dem Spiel. Wenn wir Meister sein wollen, dürfen wir keine Chancen verschwenden. Wir wissen, dass dies ein kompliziertes Spielfeld und ein schwieriger Gegner ist. Wir werden darüber nachdenken, um gestärkt zurückzukommen."
 
Elfmeter von Benzema geschossen
"Das Wichtigste ist die Stimmung der Gruppe. Es war gut für ihn, Vertrauen zu gewinnen, und das war das Ziel."
Suchen