EmiratesAdidas
Real Madrid - Unicaja

68-95: Meister des Königspokals!

Bildergalerie ansehenVideo ansehen

SPIELBERICHT | 16/02/2020 | Edu Bueno (Málaga) | PHOTOGRAPHER: Pedro Castillo

Real Madrid schlägt Unicaja in Málaga fulminant und gewinnt den Titel zum 28. Mal. Campazzo, zum MVP des Wettbewerbs gewählt.
  • Copa del Rey
  • Finale
  • So, 16. Feb
Martín Carpena (Málaga)
68
95
Real Madrid wurde zum Meister des Königspokals 2020 gekürt, nachdem sie im Finale in der Martín Carpena Halle Unicaja Málaga schlugen, das gleiche Szenario, in dem sie vor sechs Jahren den Titel erobert hatten. Es ist der sechste Pokaltitel in neun Jahren und der 28. in der Geschichte des Vereins, um die Erfolgsliste des Vereins in den letzten neun Saisons mit Laso auf der Bank um 19 Titel zu erweitern. Der heutige Titel wurde in der Halle des Gastgebers und mit einer weiteren sehr soliden Abwehrleistung und einer überwältigenden Spieldominanz gewonnen. Neue Glanzleistung von Campazzo (13 Punkte, 13 Assists und eine Effektivität von 29), der zum MVP des Turniers gewählt wurde, zum dritten Mal in Folge nach dem Finale der ACB-Liga und des Supercups. Auch ein tolles Spiel von Carroll (20 Punkte). Llull erreichte 800 Spiele im weißen Trikot, und die Madridistas fügen diese Trophäe zu der des Supercups in dieser Saison hinzu.

Es herrschten eine Gala-Atmosphäre für das Finale und auch die Spannung eines solchen Spiels. Man merkte es von Anfang an, als beide Teams mehr Fehler als in den Vortagen begingen. Dennoch übernahm Real Madrid dank seiner guten Arbeit in der Verteidigung und dem Erfolg bei den Dreiern (5/8) schon früh die Führung. Mit dem 8-10 in der 4. Minute und der Einwechslung von Reyes für Tavares, führten in der ersten Hälfte Campazzo (7 Punkte und 4 Assists), Randolph (5) und ein starker Carroll (10) die erste Angriffswelle der Königlichen an. Unter sich machten die drei 22 der 26 Punkte im ersten Viertel ihrer Mannschaft, die nach einem 5-16-Lauf (13-26, 10. Minute) doppelt so viele Punkte wie ihr Gegner hatte.

Dreier und Verteidigung
Unicaja konnte die aggressive Verteidigung von Lasos Mannschaft nicht überwinden, die zu Beginn des zweiten Viertels weiterhin mit zwei Dreiern in Folge von Rudy ihren Gegner bestrafte. Mit einem weiteren von Thompkins schaffte Real Madrid den +21 Vorsprung (14-35, 14. Minute). Der Gastgeber reagierte schnell und wurde von seinen Fans ermutigt, und Brizuelas Aufschwung (10 Punkte) führte zu einem 12-0-Lauf, der Valencia unter die 10-Punkte-Grenze brachte (26-35, 18. Minute). Schlechte Minuten im Angriff Reals, aber keine so schlechten Eindrücke. Die Verteidigung, die in der ersten Hälfte nur 28 Punkte der Heimmannschaft kassierte, behielt den Vorsprung und es war nur eine Frage der Zeit, bis die Präzision zurückkehren würde. Und diese kam in den letzten anderthalb Minuten vor der Pause mit den Dreiern von Taylor und Campazzo (10 der Mannschaft in dieser Hälfte) und einem Korb von Llull an, um die Stimmung des Teams aus Málaga zu mäßigen (28-43, 20. Minute).

Zweiter Saisontitel für Real Madrid nach dem Supercup.

Real Madrid kühlte das Finale mit dem Start im dritten Viertel ab. Ihre maximale Konzentration in beiden Körben führte dazu, dass der Abstand sich vergrößerte, jetzt mit dem Beitrag von Tavares und dem Duo Carroll-Campazzo. Das Gefühl der Kontrolle war zu diesem Zeitpunkt absolut, mit Abständen von mehr als 20 Punkten in diesem Viertel, bis man mit 40-68 in der 30. Minute nach dem vierten Dreier des nordamerikanischen Shooting Guards auf einem 28-Punkte-Vorsprung kam. Seine großartige Leistung wurde von der Martín Carpena Halle mit einer Ovation anerkannt, als er ausgewechselt wurde. Die Königlichen hatten das Spiel definitiv für sich entschieden, bevor sie in die letzten Spielminuten gingen.

Ein perfekter Pokal
Die spektakuläre Leistung des heutigen Abends war nur eine Fortsetzung des Viertel- und Halbfinales und Real Madrid schloss einen Königspokal ab, an den man sich aufgrund der Macht, mit der der Titel erobert wurde, erinnern wird. Campazzo, der am Ende zum MVP gekürt wurde, verteilte mit scheinbarer Leichtigkeit Assists, und im letzten Viertel hatte er bereits das Double-Double erreicht (er beendete das Spiel mit 13 Punkten, 13 Assists und einer Effektivität von 29). Er wurde von 5 weiteren Spielern mit einer zweistelligen Effektivität begleitet (Carroll, Randolph, Deck, Tavares und Thompkins). Real Madrid hatte während des gesamten Spiels die Kontrolle über das Spiel und die Martín Carpena Halle kapitulierte vor Laso und seinen Spielern (68-95, 40. Minute). Real Madrid dominiert die Saison und hat die beiden bestrittenen Titel gewonnen: Supercup und Königspokal.

Suchen