EmiratesAdidas
Real Madrid - Valencia Basket

91-68: Auf zum Königspokal-Finale!

Bildergalerie ansehenVideo ansehen

SPIELBERICHT | 15/02/2020 | Edu Bueno (Málaga) | PHOTOGRAPHER: Pedro Castillo

Madridista-Traumspiel gegen Valencia Basket in einem Halbfinale, das sie von Anfang an dominierten. Campazzo und Tavares erhielten vom Martín Carpena stehende Ovationen. Unicaja oder Andorra, der Gegner um den Titel.
  • Copa del Rey
  • 1/2 Finale
  • Sa, 15. Feb
Martín Carpena (Málaga)
91
68
Real Madrid wird das Finale des Königspokals 2020, das siebte in Folge, bestreiten und spielt nach dem Gewinn des Supercups um den zweiten Saisontitel. Die Königlichen gaben Valencia Basket keine andere Wahl, indem sie ein hervorragendes Spiel in allen Aspekten leisteten. Ihre Verteidigung in der ersten Hälfte, mit der sie nur 20 Punkte von ihrem Gegner zuließen, und der Angriff im dritten Viertel, wo sie 33 Punkte erreichten, waren Schlüsselaspekte auf dem Weg zu einem glänzenden Sieg. Campazzo (15 Punkte, 9 Assists, 7 Steals und eine Effektivität von 31) und Tavares (9 Punkte, 10 Rebounds und eine Effektivität von 21), die heute großartig waren, erhielten die Ovationen der Martín Carpena Halle. Ihr Gegner um den Titel wird aus dem Spiel zwischen Unicaja und MoraBanc Andorra hervorgehen.

Real Madrids Spielbeginn gestaltete die erste Hälfte in Weiß. Sie boten ein sehr hohes Defensivniveau an, in dem sie nur 20 Punkte für Valencia Basket zuließen (11 bzw. 9 in den ersten beiden Vierteln). Das Ergebnis der tadellosen ersten 4 Minuten, der aggressiven Abwehr und des Rebounds war Real Madrids Initiative, die mit einem 9-0 durch Campazzo angeführt wurden (5 von 8 Punkten in diesem Viertel und 4 Balleroberungen). Es gab einen Hauch von einer Reaktion von Valencia, als Doornekamp in der 5. Minute mehrere Körbe für das 9-7 aneinanderreihte. Aber die Königlichen waren sehr fokussiert, trugen alle etwas bei und waren bei den Dreiern (40%) sehr effektiv. Zuerst Causeur, am Ende dieses ersten Viertels, das mit 18-11 endete, und dann setzten Taylor und Randolph in der 15. Minute das 28-13.

Volle Kontrolle über den Rebound
Dubljevic und Abalde versuchten, Valencia Basket mit einem 0-7-Lauf näher zu bringen (28-20). Dies und der Spielanfang waren die einzigen beiden Momente, in denen Real Madrid seinem Gegner erlaubte, mehrere Körbe zu erzielen. Dank ihrer Verteidigung und ihrer Überlegenheit beim offensiven Rebound (11 Rebounds) kamen sie schnell ins Spiel. Reyes erhielt von der Martín Carpena Halle eine große Ovation und erwiderte diese Unterstützung, indem er vor der Pause 4 Rebounds holte. Der Unterschied von +14 zur Halbzeit (34-20) hätte größer sein können, wenn man bei den Dreiern etwas mehr Erfolg gehabt hätte.

Siebtes Königspokal-Finale in Folge für Real Madrid.

Die Verteidigung hatte Real Madrid in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, und ihr Angriff im dritten Viertel entschied das Spiel endgültig für sie. Lasos Spieler waren ein offensiver Sturm, der 33 Punkte erzielte. Die Dreier gingen wieder rein und Randolph, Tavares und Campazzo, jeder bei seiner Aufgabe, leisteten ein hervorragendes Viertel. Trotz des 20-Punkte-Vorsprungs auf dem Scoreboard zu diesem Zeitpunkt kämpften die Madridistas um jeden Ball, als ob es ihr letzter wäre. Sie waren siegeshungrig.

Martín Carpena kapituliert vor den Madridistas
Der argentinische Point Guard flirtete mit dem Triple-Double, bevor er acht Minuten vor Schluss von Laso ausgewechselt wurde, während die Zuschauer auf den Beinen waren (15 Punkte, 9 Assists und 7 Steals, einen vom Turnierrekord entfernt und eine Effektivität von 31). Zu diesem Zeitpunkt lag Valencia bereits in einem 30-Punkte-Rückstand (78-48). Drei Minuten später gab es eine weitere Ovation für den kapverdischen Center (9 Punkte, 10 Rebounds, 3 Blocks und eine Effektivität von 21). Der Kantersieg von Real Madrid, die fast einen 40-Punkte-Unterschied erreichten, endete mit 91-68. Rekord auch für Reyes, der bereits der Spieler mit den meisten Siegen in der Geschichte des Königspokals ist (34). Ein neues Finale für Lasos Mannschaft, das neunte in den letzten 10 Jahren. Sie sind 40 Minuten vom nächsten Titel entfernt.

STATISTIKEN DES REAL MADRID-VALENCIA BASKET

Suchen