EmiratesAdidas

Figo Luis Filipe Madeira Caeiro

2000 · 2005
Geburtsort
Almada (Portugal)
Geburtsjahr
04/11/1972

Qualität in reiner Darstellung

Position: Mittelfeldspieler
Einsätze: 245 Pflichtspiele
Erzielte Tore: 58                              
Einsätze portugiesische Nationalmannschaft: 127 Spiele

König des Dribblings. Seine perfekten Vorlagen waren ein wahrer Luxus für die Stürmer, die mit ihm spielten. Ein Anführer im Spielfeld der für Real Madrid eine offensive Waffe war, mit der der Verein seine Titelliste erweiterte. Zusammen mit Hierro, Raúl, Zidane und Ronaldo, unter anderen, formte er ein Traumteam.
    
Schon zu Beginn bei Sporting Lissabon zeigte er, dass er in der Zukunft ein großer Star sein würde. Er feierte Erfolge bei jedem Verein, bei dem er spielte, bis er im Sommer des Jahres 2000 von Barcelona zum Santiago Bernabéu wechselte. Er war zu dem Zeitpunkt der teuerste Transfer und schaffte hervorragende Leistungen mit Real Madrid.
 
Die Siege wiederholten sich in einem Team, welches sieben Titel gewann. Der neunte Europapokal in Glasgow zählt dazu. Doch der Portugiese schaffte nicht nur kollektive Erfolge, sondern gewann auch individuelle Auszeichnungen. Als Real-Madrid-Spieler wurde er im Jahre 2000 mit dem Ballon D’Or als bester Fußballspieler der Welt ausgezeichnet.
    
Mit der portugiesischen Nationalmannschaft nahm er an zwei Weltmeisterschaften, in Korea und Japan und in Deutschland, teil. In der in Deutschland schaffte er es bis ins Halbfinale. Zudem erreichte er fast den ewigen Ruhm, als er in der Europameisterschaft, die in seinem Heimatland organisiert wurde, im Finale gegen Griechenland verlor. Er beendete seine Fußballkarriere bei Inter Mailand, wo er vier spanische Meisterschaften, einen italienischen Pokal und drei italienische Supercups gewann.
 


Honours

1 Europapokal
1 Weltpokal
1 europäischer Supercup
2 spanische Meisterschaften
2 spanische Meisterschaften

Suchen