EmiratesAdidas

Navarro Joaquín Navarro Perona

1949 · 1957
Geburtsort
Gavá (Barcelona)
Geburtsjahr
02/08/1921

Joaquín Navarro, der in weiß das schaffte, was er als azulgrana nicht konnte

Position: Außenverteidiger
Einsätze: 217 Pflichtspiele
Erzielte Tore: 3
Einsätze spanische Nationalmannschaft: 6 Spiele

Er war der erste Spanier, der mit der Weltmannschaft der FIFA 1953 spielte, was ihm den Spitznamen Fifo gab. Seine Flexibilität und Hingabe erlaubten ihm, sich der Verteidigerposition anzupassen. Schnell und auf seine defensiven Ziele fokussiert, war er eine große Entdeckung seines Trainers, Michael Keeping. Von Natur aus war er Außenstürmer, was ihm half, den Gegner beim offensiven Spiel zu verstellen.

Er begann seine Spielerlaufbahn mit zwanzig Jahren. In der Saison 1941-42 wurde er von Barcelona verpflichtet, wechselte dann zum Sabadell, doch verließ diesen nach dessen Abstieg in die zweite Division. Navarro erhielt einen Brief des Präsidenten Santiago Bernabéu, und des Trainer-Sekretärs Hernández Coronado: „Kommen Sie, wann Sie wollen“. Im Jahr 1949 begann Navarro, das Trikot von Real Madrid zu verteidigen.

Der weiße Trainer positionierte ihn als Verteidiger gegen Barcelona, mit der Aufgabe, den bekannten Stürmer Estanislao Basora zu decken. Die Merengues gewannen 6-1. Bei Real Madrid spielte er acht Saisons als Verteidiger, „obwohl ich lieber im Angriff spielte und immer nach vorne lief, wofür man mich für verrückt hielt“. Unter seinen Erfolgen als Madridista sind sowohl nationale, internationale und Welttitel zu finden. Dazu kommen auch fünf Spiele mit der Nationalmannschaft Spaniens. Er starb am 5. November 2002


Honours

2 Europapokale
3 spanische Meisterschaften
2 Copas Latinas

Suchen