EmiratesAdidas

Zamorano Iván Luis Zamorano Zamora

1992 · 1996
Geburtsort
Comuna Maipú (Chile)
Geburtsjahr
18/01/1967

Das Tor mit Eigennamen

Position: Stürmer
Einsätze: 173 Pflichtspiele
Erzielte Tore: 101
Einsätze chilenischen Nationalmannschaft: 57 Spiele

Die Personifikation von Beharrlichkeit und Toren. In vier Saisons bei Real Madrid erzielte Iván Zamorano 101 Treffer, und hinterließ sich somit in guter Erinnerung bei seinen Anhängern. Genannt Bam Bam, war er sehr bedeutend für den Sieg der Liga 1994-95, Saison, in der er außerdem Pichichi der Ersten Liga mit 28 Toren war. 
Ein Stürmer mit sehr viel Torsinn, dessen große Tugend der Kopfball war. Zamorano war kein besonders großer Spieler (1,79), aber seine starken Beine erlaubten es ihm, sich länger in der Luft zu halten als die gegnerischen Verteidiger. Auf diese Weise gelangen ihm einige der besten Tore jeder Saison.

Iván landete 1990 in Spanien, um bei Sevilla zu spielen. Der andalusische Klub war sein Sprungbrett und nach zwei Saisons, in denen er einer der besten Stürmer der Liga war, wechselte er zu Real Madrid.

Sein bestes Spiel als weißer Stürmer kam am 7. Januar 1995. Es war der Abend des 5-0 gegen Barcelona. Bam Bam schoss drei Tore und war ebenfalls an den anderen beiden Toren beteiligt. Dieser Sieg war entscheidend, damit das von Jorge Valdano trainierte Team schließlich die Liga gewinnen konnte. Zamorano verließ 1996 den Verein und ging zum Inter Mailand.


Honours

1 spanische Meisterschaft
1 spanischer Pokal
1 spanischer Supercup

 

Suchen