LazoGanadores de Champions LeagueOtro
Adidas

Fünfter Sieg in Folge für den Tabellenführer der Liga

SPIELBERICHT. 11/09/2022. Alberto Navarro. Photographer: Helios de la Rubia/Antonio Villalba/Víctor Carretero/María Jiménez

Real Madrid holt im Heimspiel gegen Mallorca einen 0:1-Rückstand durch Tore von Valverde, Vini Jr., Rodrygo und Rüdiger auf.

Real Madrid lässt nicht locker und ist nach dem Comeback gegen ein starkes Mallorca-Team weiter Tabellenführer. Die Gäste gingen zunächst in Führung, aber ein tolles Tor von Valverde in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit und Treffer von Vini Jr., Rodrygo und Rüdiger im zweiten Durchgang bescherten unserer Mannschaft, die alle sieben Pflichtspiele dieser Saison (5 in der Liga, 1 in der Champions League und den europäischen Supercup) gewonnen hat, die drei Punkte.

Von Beginn an dominierte Real Madrid das Geschehen, und die erste Chance ergab sich auch gleich. Ceballos versuchte es als Erster mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze, der Rajkoviç in der 5. Minute zu einer Glanzparade zwang. Mit zunehmender Spieldauer gelang es der Heimmannschaft nicht, klare Torgelegenheiten zu erspielen. Nach einem langen Pass von Kroos leitete Valverde den Ball mit der Hüfte zu Rodrygo weiter, und der Linksschuss des Brasilianers landete in den Händen des Keepers der Gäste. 

Valverdes spektakulärer Treffer
Mallorca sorgte kaum für Gefahr vor Courtois' Tor, ging aber nach einer Standardsituation in Führung. Kang In Lee führte in der 36. Minute einen Freistoß aus und Muriqi köpfte die Kugel ins Netz. Das Tor war ein Wachmacher für den Meister der Liga, der noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich erzielte. In der Nachspielzeit erhielt Valverde den Ball in der eigenen Hälfte und lief 52 Meter bis zur Strafraumgrenze, wobei er sich gegen alle Gegner durchsetzte. Dort feuerte er einen spektakulären Linksschuss in den linken Winkel ab.

Video.4-1: Fünfter Sieg in Folge für den Tabellenführer der Liga

Nach dem Seitenwechsel änderte sich der Spielverlauf nicht mehr. Mallorca stand immer noch hinten drin und erlaubte unserer Mannschaft, das Spiel zu dominieren. Sie versuchten mit Distanzschüssen immer wieder, die Führung zu übernehmen. Lucas Vázquez' Schuss in der 61. Minute strich nur um Zentimeter am Tor vorbei. Drei Minuten später reagierte Mallorca nach einer tollen Einzelleistung von Grenier, doch Antonio Sánchez scheiterte im Fünfer am starken Real-Keeper.

Comeback
In der 73. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer für die Hausherren. Mit einem spektakulären Spielzug überwand Rodrygo zwei Gegenspieler und spielte den Ball zu Vini Jr. in den Strafraum, der nicht verfehlte. Er verschaffte sich mit einem schönen Dribbling Raum und schloss mit seinem linken Fuß gekonnt ab. Für den Brasilianer war es der fünfte Treffer in Folge. In den letzten Minuten gelangen den Königlichen die beiden restlichen Tore. Der Treffer von Rodrygo in der 89. Minute war beeindruckend. Er wurde weit außerhalb des Strafraums angespielt, ließ drei Gegner hinter sich und wuchtete das Leder in die Maschen. Rajkoviç hatte keine Chance. In der Nachspielzeit setzten die Deutschen den Schlusspunkt. Kroos führte einen Freistoß aus, den Rüdiger am langen Pfosten mit einem Volleyschuss zu seinem ersten Tor als Real-Madrid-Spieler verwandelte.

Siebter aufeinanderfolgender Sieg

Mit dem heutigen Sieg gegen Mallorca hat Real Madrid nach wie vor alle Pflichtspiele dieser Saison für sich entschieden. Die anderen Gegner waren Almería, Celta Vigo, Espanyol und Betis in der Liga, die Eintracht im europäischen Supercup und Celtic in der Champions League.

VINI JR. TRAF ZUM FÜNFTEN MAL IN FOLGE

Der Brasilianer lässt nicht nach. Er ist in spektakulärer Form. Er erzielte das zweite Tor von Real Madrid gegen Mallorca und hat nun in den letzten fünf Spielen getroffen. Dieser Lauf begann gegen Celta Vigo und setzte sich gegen Espanyol, Betis und Celtic fort. 

Standings

Kalender

Chronologie

Der Schiedsrichter

Figueroa Vázquez (Komitee Andalusien), unterstützt von den Linienrichtern Carreño Cabrera und Villate Martínez. Martínez Montalbán war der Vierte Offizielle und Medié Jiménez (Komitee Katalonien) war der Video-Assistent.

Suchen