Die 36. Liga

Real Madrid gewann den Titel nach einem Sieg im Playoff-Finale gegen Barça (1:3).
Die 36. Liga war ein ganz besonderer Titel, denn er stand für die Stärke einer Mannschaft, die sich trotz aller Widrigkeiten durchsetzen konnte. Am 19. Juni 2022 gewann Real Madrid die Meisterschaft durch einen Sieg gegen Barça im vierten Spiel eines Finales, in dem der Gegner den Heimvorteil hatte. Mit der Unterstützung des WiZink-Centers und einem entscheidenden Tavares gewann Real Madrid mit 81:74 und beendete eine großartige Saison, in der sie auch den spanischen Supercup holten.
 
Lasos Männer, die ihren 22. Titel mit ihm als Trainer von Real Madrid sicherten, bestritten eine brillante Playoff-Phase, in der sie nur ein Spiel verloren: 2:0 gegen Baxi Manresa im Viertelfinale, 3:0 gegen Bitci Baskonia im Halbfinale und 1:3 gegen Barça im Finale. "Wir haben hart dafür gekämpft, dies zu erreichen. Es war ein sehr schwieriges Jahr", sagte Tavares, der 25 Punkte, 13 Rebounds und 41 bei der Effektivität in der vierten Partie des Finales erzielte und zum MVP ernannt wurde.
Ein denkwürdiges Moment war Llulls Geste gegenüber Laso. Der Trainer konnte die Mannschaft in den letzten Spielen nicht anführen, da er sich von einem Herzinfarkt erholte, und der Kapitän übergab ihm den Pokal, damit er ihn vor den Fans in die Luft stemmen konnte. "Ohne ihn und seinen Trainerstab würden wir das nicht feiern", sagte Llull.

This browser does not support the video element.