LazoGanadores de Champions LeagueOtro

Real Madrid spendet eine Million Euro für vertriebene Menschen aus der Ukraine

NEWS. 16/03/2022

Die Gelder gehen an das Rote Kreuz und das UNHCR sowie an andere Partner der Stiftung in Konfliktgebieten.

SPENDEN FÜR DIE UKRAINE
Real Madrid C.F. wird im Rahmen der Kampagne "Todos con Ucrania" (Alle für die Ukraine), die am 5. März von der Real Madrid Stiftung ins Leben gerufen wurde, eine Million Euro spenden, um die Bedürfnisse der vertriebenen Bevölkerung in der Ukraine zu lindern. Die Stiftung arbeitet mit den wichtigsten internationalen Nichtregierungsorganisationen zusammen, mit denen sie seit Jahrzehnten in verschiedenen Ländern bei Projekten zur umfassenden Betreuung von Kindern in Not mitwirkt. In diesem Fall sind das Rote Kreuz und das UNHCR (neben anderen wie Cesal und den Salesianischen Missionen) die Organisationen, die Nothilfeprojekte vor Ort durchführen, sowie der Partner der Schulen der Stiftung in der Ukraine, Epicenter for children, der seine Tätigkeit auf die Deckung der Grundbedürfnisse der örtlichen Bevölkerung ausgerichtet hat. Als Beitrag zur Aufnahme von Flüchtlingen in Spanien, die unter anderem vom Roten Kreuz und Cesal betreut werden, wurden den Zentren des Roten Kreuzes und von Cesal in Madrid 13.000 Kleidungsstücke und Sportgeräte gespendet.
 
Zweckbestimmung der Gelder
Das Rote Kreuz hat ein großes Team an die ukrainische Grenze entsandt. Ein Teil der durch die Aktion der Real Madrid Stiftung gesammelten Gelder kommt dem Spanischen Roten Kreuz zugute, das in enger Abstimmung mit den nationalen Gesellschaften in der Region arbeitet und seine Unterstützung auf folgende Bereiche konzentriert: integrierte Hilfe und psychosoziale Unterstützung in der Ukraine, in Zusammenarbeit mit dem Dänischen Roten Kreuz, in der südwestlichen Region der Ukraine und an der Grenze zu Rumänien, mit der Verteilung von lebensnotwendigen Gütern und psychosozialer Betreuung, mit der Stadt Czernowitz als Zentrum, neben anderen Aktionen. In Spanien kümmert sich das Rote Kreuz in seinen Erstaufnahmezentren um die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine, für die die Real Madrid Stiftung Sport- und Freizeitmaterialien für die Kinder gespendet hat.
 
Das UNHCR in der Ukraine liefert Decken, Schlafmatten und andere lebensnotwendige Güter nach Kryvyi Rig in der Zentralukraine, wo in den letzten Tagen mehr als 700 Ukrainer auf der Suche nach Sicherheit angekommen sind. Sie beobachtet auch die Notlage an den Grenzen der Ukraine zu Polen, Rumänien, Moldawien und Ungarn und spricht mit den Behörden der einzelnen Länder, um die Aufnahme von Flüchtlingen in diesen Nachbarländern zu unterstützen.
 
Die Arbeit der Salesianischen Missionen in der Ukraine besteht darin, in ihren Einrichtungen Minderjährige, Frauen und ältere Menschen aufzunehmen, die aufgrund der Bombardierungen in vielen Gebieten im Osten, Norden und Süden des Landes keinen Treibstoff, keinen Strom und keine Heizung haben. Daher kümmert sich die Salesianische Mission in ihren Zentren in (Lemberg) Nowosilka, Kiew und Dnipro, Bibrka, Peremyshlyany, Zhytomyr, Korostyshiv und Odessa um vertriebene Ukrainer, während Flüchtlinge im Ausland in Polen und der Slowakei betreut werden.
 
Darüber hinaus arbeitet die NRO Cesal an der Nothilfe für gefährdete Familien und Binnenvertriebene im Gebiet von Leopolis und an der polnischen Grenze. Auf der anderen Seite der Grenzen wird in Polen in Zusammenarbeit mit AVSI Polska, der italienischen Handelskammer in Polen und Caritas Leopoli gearbeitet, die die Medikamente sammelt und kauft und sie über ein leistungsfähiges Logistiksystem an die polnisch-ukrainische Grenze schickt. An der ukrainischen Grenze zu Rumänien, in Siret, arbeitet Cesal mit der FDP-Protagoniști în educație zusammen, die auch ein lokaler Partner der Real Madrid Stiftung in Rumänien ist und deren Arbeit sich auf die Sammlung und Verteilung von Lebensmitteln konzentriert. In Spanien hat die Real Madrid Stiftung mehr als 13.000 warme und sportliche Kleidungsstücke für die Erstversorgung von Flüchtlingen gespendet, die aus der Ukraine kommen und von CESAL betreut werden.
 
Schließlich erhält auch die Nichtregierungsorganisation Epicentr for children, mit der die Real Madrid Stiftung seit 2018 in sieben sozialen Sportschulen in den Städten Ternopil, Irpin, Jmelnitsky und Kiew in der Ukraine mit 800 Begünstigten zusammenarbeitet, einen Teil der Mittel aus der Aktion, um an der Betreuung der Begünstigten der sozialen Sportschulen und ihrer Familien mitzuwirken, die bereits in den Einrichtungen der sozialen Sportschule Ternopil betreut werden, wo Lebensmittel gesammelt und verteilt werden und das Personal koordiniert wird, um bei der logistischen Organisation von den Evakuierungszonen bis zur polnischen Grenze zu helfen.
 
Die Initiative "Todos con Ucrania" (Alles für die Ukraine) der Real Madrid Stiftung wird so lange wie nötig bestehen bleiben, um einen direkten Spendenkanal zur Unterstützung der vertriebenen Bevölkerung sowohl in der Ukraine als auch in den Grenzländern oder bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Spanien zu ermöglichen.

Video.Real Madrid spendet eine Million Euro für vertriebene Menschen aus der Ukraine


 

Suchen