EmiratesAdidas
Benfica - Real Madrid

Raúl: "Dies ist eine außergewöhnliche Mannschaft, und wir wollten diesen Titel unbedingt gewinnen"

NEWS | 25/08/2020 | Rodrigo Salamanca | PHOTOGRAPHER: Helios de la Rubia (Nyon)

"In diesem Wettbewerb leidet man sehr viel und Benfica war eine sehr gute Mannschaft", erklärte Chust.
Real Madrid gewann die Youth League 2019/20, wobei Raúl die Mannschaft in der Endphase anführte. Nach dem Spiel sagte der Trainer: "Dies ist eine außergewöhnliche Mannschaft, und wir haben uns darauf gefreut, dieses Turnier zu gewinnen. Das ist vergleichbar mit den großen Momenten, die ich als Spieler erlebt habe. Es ist wunderschön und ich möchte ihnen gratulieren, denn dies ist ein sehr wichtiger Schritt in ihrer Karriere.”
 
"Dies ist ein historischer Tag für uns alle. Ich habe das Glück gehabt, viele schöne Dinge zu erleben, und dies ist eins mehr. Die Zuneigung der Jungs, wie sie gekämpft haben, und das in vier Spielen, ohne daran gewöhnt zu sein... Wir müssen stolz sein.”

Körperliche Anstrengung
"Für sie war es ihr drittes Spiel und für uns das vierte innerhalb von neun Tagen nach Juventus, Inter und Salzburg. Benfica ist eine großartige Mannschaft, mit guten Spielern, und die Jungs haben gelitten. Wir waren besser, aber in der zweiten Hälfte haben wir gelitten, und wir wussten es. Wir wussten, dass uns körperlich am Ende etwas fehlen würde, aber ich freue mich für meine Spieler, denn sie haben gekämpft. Es war ein Top-Turnier, und ich würde nichts daran ändern.”

Chust: "Die madridista DNA ist im Blut des Trainers sehr präsent"

"Dies ist ein Preis für alle Menschen, die viele Jahre in den Nachwuchsmannschaften arbeiten. Das hier gehört allen. Die Madridistas haben uns in diesen Tagen ohne Fußball und mit Leiden unterstützt, aber sie haben uns die Energie gegeben, die uns fehlte."
 
Chust: "Es ist eine große Ehre, den besten Club der Welt zu vertreten"

"Es ist eine große Ehre, mit diesen großartigen Spielern den besten Club der Welt zu vertreten. Als Kapitän bin ich sehr stolz auf die Mannschaft, die wir haben. Ich möchte mich an die Menschen erinnern, die nicht kommen und am Prozess teilnehmen konnten, wie Dani Poyatos. Wir müssen auch an all die Menschen denken, die hinter uns standen und uns vertraut haben."

"In diesem Wettbewerb leidet man sehr viel, und Benfica war eine sehr gute Mannschaft, und deshalb haben sie das Finale erreicht. In der zweiten Halbzeit waren sie drückender, weil wir körperlich müde waren. Die madridista DNA ist im Blut des Trainers sehr präsent, und er verlangt von uns bis zum Schluss mehr als jeder andere und vermittelt uns diese Werte, für die dieses Trikot steht."

Suchen