EmiratesAdidas
Real Madrid - Khimki

Khimki-Real Madrid: zweites Spiel in Moskau in weniger als 48 Stunden

Video ansehen

NEWS | 16/01/2020 | Edu Bueno

Die Königlichen stehen einem Gegner gegenüber, den sie bei ihren letzten drei Auswärtsspielen (18 Uhr) geschlagen haben.
Real Madrid wird den Doppelspieltag in der Moskauer Mytischtschi-Arena beenden, nachdem sie am vergangenen Dienstag gegen CSKA antraten. Die Königlichen wollen in der Euroleague, in der sie auf Platz zwei liegen, gegen Khimki ihren 16. Sieg einfahren. Lasos Team hat die letzten drei Auswärtsspiele bei einem Gegner gewonnen, der seine negative Serie beenden will.

Die Madridistas stehen vor einem weiteren anspruchsvollen Auswärtsspiel. Dieses Mal, gegen das andere Moskauer Team des Wettbewerbs, Khimki, die einen ausreichenden Kader haben, um das Final Four zu erreichen. Obwohl sie sehr gut begonnen haben, sind sie nun aus den Playoffs raus, nachdem sie neun ihrer letzten elf Spiele verloren haben. Zu Hause verloren sie in den letzten beiden Spielen gegen Zenit St. Petersburg und Valencia Basket. Die Realität der Madridistas ist ganz anders: 13 Siege in 14 Spielen. Gegen CSKA kamen sie in einem sehr knappen Spiel dem Sieg sehr nahe und wurden in der letzten Minute besiegt (60-55).

REAL MADRID GEWANN DAS SPIEL DER HINRUNDE (104-76).

Lasos Spieler müssen ihr Offensivspiel wieder aufnehmen. In der Verteidigung waren sie gegen CSKA auf einem hohen Niveau, aber im Angriff waren sie nicht treffsicher. Sie stehen nun einem Gegner gegenüber, der im Durchschnitt 88,1 Punkte kassiert und es wird nötig sein, beim Wurf wieder erfolgreich zu sein. Khimki gleicht seinen defensiven Durchschnitt mit zahlreichen Punkten im Angriff aus (86,2). Der Topscorer der Euroleague, Shved (21,3), führt eine sehr gute Mannschaft an, die sehr breit aufgestellt ist. Jovic, Timma und Bertans sind sehr gefährliche Außenspieler. Unter dem Korb haben sie körperlich sehr starke Spieler wie Booker, Evans, Gill oder Jerebko.
 
Es soll wie in der Hinrunde gespielt werden
Real Madrid gewann mit 28 Punkten im WiZink Center am 9. Spieltag (104-76). Sie dominierten den Rebound und waren ein Wirbelsturm im Angriff mit 5 Spielern im zweistelligen Scoring-Bereich und einem weiteren in der Effektivität. Laso kann nicht auf Randolph (der Beste an diesem Tag) oder Rudy zählen, der nicht nach Moskau reiste, aber auf Llull und Deck schon. Beide kehrten von ihren jeweiligen Verletzungen im Spiel gegen CSKA zurück.

Suchen