EmiratesAdidas
Real Madrid - Unicaja

82-71: Sieg über Unicaja und bester Liga-Start der letzten sechs Jahren

BildergalerieVideo

SPIELBERICHT | 10/11/2019 | Edu Bueno

Achter Sieg in Folge des Tabellenführers, der in diesem Wettbewerb mit einer großartigen Leistung von Tavares und Deck ungeschlagen bleibt.
  • Liga Endesa
  • Spieltag 8
  • So, 10. Nov
WiZink Center
82
71
Mit dem heutigen Sieg über Unicaja, dem achten in Folge, unterzeichnet Real Madrid den besten Ligastart seit der Saison 2013-14, ebenfalls mit Laso auf der Bank (28-0). Mit zwei großen Verteidigungsvierteln (erstes und drittes) und einem recht regulären Angriff besiegte der Tabellenerste die zweitbeste Verteidigung der Liga. Deck, in der ersten Halbzeit (12 Punkte, 7 Rebounds und eine Effektivität von 16), Tavares, mit einem Double-Double (10 Punkte, 10 Rebounds und eine Effektivität von 24), und Llull (13 Punkte), waren entscheidend dafür, dass die Königlichen in der Liga und im Palacio in dieser Saison bisher unbesiegt sind: sieben von sieben.

Der Tabellenerste begann damit, Unicaja von ihrem eigenen Mittel zu geben: Verteidigung und Rebounds. Das erste erlaubte es Real Madrid, im ersten Viertel nur 13 Punkte zu kassieren. Und die absolute Dominanz im zweiten Viertel unter beiden Körben, mit starker Arbeit von Deck und Tavares (8 Rebounds zwischen beiden, 4 von ihnen offensiv), ließ sie schnelle Konter starten, die dazu führten, einen Vorsprung von acht Punkten am Anfang zu holen, angeführt von den 10 Feldwürfen ohne zu verfehlen des Argentiniers (21-13).

Real Madrid, sehr erfolgreich bei Dreiern
Die Malagueños verbesserten ihre Leistung in der Verteidigung und im offensiven Rebound, die gleichen Waffen, die Real Madrid zu Beginn eingesetzt hatte. Adams, Suárez und Gerun gaben ihrem Team mehr Offensivkraft, um den Rückstand zu verringern (29-26, 15. Minute). Die Königlichen ertrugen den gegnerischen Druck mit Dreiern. 6 in diesem Viertel (zwei von Randolph, zwei von Carroll, der bereits 770 in der Liga erzielt hat und somit Raúl Pérez als siebtbester Dreierscorer in der Geschichte der ACB ausgleicht; ein weiterer von Rudy, bevor er sich wegen eines Schlages gegen das Knie zurückzog; und ein letzter von Taylor), um Lasos Mannschaft vor der Pause etwas Ruhe zurückzugeben (46-37).

Real Madrid hat in dieser Saison im WiZink Center in der Liga und in der Euroleague (7) nur gewonnen.

Der brillante Start von Real Madrid im dritten Viertel, die in der 22. Minute mit einem 7-0-Lauf zum 53-37 in eine 16-Punkte-Führung gingen (+18 war die höchste Führung). Sie hatten ihre gute Einstellung vom Anfang in der Verteidigung wiederhergestellt, was es ihnen ermöglichte, das Spiel unter Kontrolle zu halten. Darüber hinaus funktionierten Lasos Wechsel. Causeur wurde in den ersten Minuten des Spiels zur Schlüsselfigur eines Angriffs, der etwas weniger produktiv war als in den früheren Vierteln, und Unicaja dank deren Freiwurferfolgs (62-51, 30. Minute) am Leben ließ.

Llull und Tavares sorgen für den Sieg
Real Madrid musste sich im letzten Viertel mit der Härte abfinden, mit der Unicaja spielte. Und die Mannschaft tat es meisterhaft. Tavares tauchte wieder auf, schüchterte ein und scorte. Er war unaufhaltsam für die Center von Unicaja. Llull begleitete ihn im Angriff (8 Punkte), so auch Laprovittola, der in der zweiten Halbzeit reingekommen war, um jede Option des Gegners, den Sieg zu erringen, zu annullieren. Der 15-Punkte-Vorsprung, den die Königlichen in den letzten drei Minuten hatten, ermöglichte ihnen einen gemütlichen Sieg gegen einen der Großen dieser Liga. Achter Sieg in Folge (82-71) und jetzt müssen sie an den Clásico in der Euroliga am kommenden Donnerstag denken.

Suchen