EmiratesAdidas
Real Madrid ‐ Montakit Fuenlabrada

116-61: Nach einem Rekordspiel, ab in das Supercup-Finale

Bildergalerie ansehenVideo ansehen

SPIELBERICHT | 21/09/2019 | Edu Bueno | PHOTOGRAPHER: Víctor Carretero

Real Madrid gewinnt gegen Fuenlabrada mit der besten Punktanzahl und dem größten Punktedifferenz in diesem Wettbewerb und wird im Finale gegen Barça antreten.
  • Super Cup
  • 1/2 Finale
  • Sa, 21. Sep
WiZink Center
116
61
Real Madrid wird das Finale des Endesa Supercups 2019 gegen Barça (Sonntag, 19:00 Uhr) spielen, nachdem es ein großartiges Halbfinale gegen Montakit Fuenlabrada unterzeichnet hat, das Real Madrid mit 55 Punkte Abstand gewann und damit den Rekord der größten Differenz und Punkte (116) in einem Spiel dieses Wettbewerbs schlug. Der aktuelle Meister hatte eine großartige Leistung mit 19 Dreiern, 31 Assists und einer Effektivität von 167. Neun Spieler hatten eine zweistellige Effektivität, wobei Tavares (8 Punkte, 10 Rebounds und 7 Blocks, neuer Rekord) und Campazzo (12 Punkte, 9 Assists und einer Effektivität von 26) die Besten waren. Laprovittola (8 Punkte und 5 Assists) und Mickey (13 Punkte und 7 Rebounds) debütierten.

Niemand hätte sagen können, dass es das erste offizielle Spiel der Saison von Real Madrid war. Sein Start im Supercup war eher das eines Teams mit bereits einem mehrmonatigen Wettbewerbsrythmus. Aber nein, sie hatten nur drei Trainingseinheiten zusammen absolviert. Sie gewannen das Halbfinale auf dem schnellsten Weg, in einem ersten Viertel, in dem sie mit einem sehr hohen Spielrhythmus und einer spektakulären Trefferquote auf 28 Punkte kamen, besonders aus der 6,75 Linie mit 83% (5 Dreier von 6 Versuchen). Randolph (9 Punkte) und Carroll (7) beim Körbe werfen und Campazzo mit den Pässen (5 Assists) waren die königlichen Referenten in diesen ersten 10 Minuten, in denen Mickey debütierte und seine Qualität mit einem Korb und einem Block, kurz nachdem er eingewechselt wurde, zeigte (28-11).

Unaufhaltsam
Das Spiel der Königlichen blieb im zweiten Viertel gegen Montakit Fuenlabrada bestehen, das nicht schaffte, zu konkurrieren. Die Wechsel waren heute dafür verantwortlich. Großartige Auswechslungsspieler mit zwei Weltmeistern und zwei Vizemeistern. Laprovittola gab sein Debüt mit Real Madrid und erzielte 5 Punkten und 4 Assists. Llull, der physisch überlegen war und ein spektakulärer Rudy, der viele Dreier warf, sogar drei hintereinander, führten dazu, dass die von Laso geführte Mannschaft mit +21, nämlich 52-31 in die Halbzeitpause ging. Die Effektivitätsbilanz stand 80-9, welche die Überlegenheit widerspiegelte.

Real Madrid wird versuchen, den in der vergangenen Saison in Santiago gewonnenen Titel zu verteidigen.

Weit davon entfernt, sich zu entspannen, fuhr der aktuelle Meister mit seinem Spiel fort, vor allem in der Offensive, denn in der Defensive kümmerte sich Tavares um das Stoppen der Fuenlabreños. Der Center schlug den Blockrekord in einem Supercup-Spiel mit 7 und näherte sich in diesem dritten Viertel dem Triple-Double (8 Punkte und 10 Rebounds), wo Real Madrid 7 von 9 Dreier erzielte. Eine weitere großartige Leistung. Campazzo und Carroll bauten den Vorsprung aus, bis sie in der 29. Minute den 40-Punkte-Abstand mit dem 80-36 überboten.

Historisches Spiel
Real Madrid qualifizierte sich für das Finale und brach dabei Rekorde. 5 Minuten vor Abpfiff hatten sie bereits 104 Punkte erzielt, der beste Punkterekord in einem Supercup-Spiel, der bisher im Besitz von Juventut war. Dreier wurden weiterhin getroffen. Diesmal, dank einem hervorragenden Mickey. Und noch mehr Rekorde. Sie brachen den von der größten Punktedifferenz, den sie in Vitoria 2013 selbst mit +39 gegen Bilbao aufgestellt hatten. Heute erreichten sie +55. Am Ende erzielten sie 19 Dreier und verteilten 31 Assists, mit einem fulminanten Teamspiel. Ein Spiel trennt Lasos Team vom ersten Titel der Saison. In weniger als 24 Stunden werden sie gegen Barça im Finale antreten, nachdem diese Valencia Basket mit 71-65 (19:00 Uhr) besiegt haben.
 

Suchen