EmiratesAdidas

1991-2000

Jorge Valdano, Fabio Capello und Vicente del Bosque waren die herausragenden Namen dieses Jahrzehnts. Drei erfolgreiche Trainer, die Real Madrid an die Spitze der Liga und auch Europas brachten. Sie hatten herausragende Spieler, um sich zum Meister zu proklamieren. Fußballspieler der Größe von Redondo, Laudrup, Seedorf, Suker, Mijatovic oder Roberto Carlos landeten in den 90er Jahren beim madridista Verein.

Nachdem er bereits seine Fähigkeiten als Teneriffa Trainer demonstriert hatte, einen attraktiven und wirkungsvollen Fußball zu erzeugen, ist Valdano im Jahre 1994 zu Real Madrid zurückgekommen. Mit den Verpflichtungen von Redondo, Laudrup, Amavisca und Cañizares gewann das “madridista” Team die Liga. Im gleichen Jahr debütierte der Nachwuchsspieler Raúl als Real Madrid Spieler. Am 29. Oktober hat der junge Raúl, mit nur 17 Jahren, die Position des abwesenden Martin Vázquez in La Romareda eingenommen und ein ausgezeichnetes Spiel verwirklicht. Es war der Anfang einer Legende.
 
Am Anfang des Jahres 1995, besiegte Real Madrid, geführt von Valdano, Barcelona, mit Johan Cruyff auf der Bank, im Santiago Bernabéu souverän 5-0. Ein magisches Spiel, das im Fernsehen übertragen wurde und von mehr als 10 Millionen Zuschauern verfolgt wurde. Aber die schlechten Ergebnisse, die in der Saison 95-96 erzielt wurden, zwangen Lorenzo Sanz, Fabio Capello zu verpflichten, der einer der wichtigsten Trainer des europäischen Fußballs war. Der Italiener hat auf eine Traummannschaft zählen können. Die Verpflichtungen von Seedorf, Suker, Mijatovic und Roberto Carlos, mit Raúl, Hierro oder Redondo, brachten Real Madrid die Liga-Meisterschaft erneut nach Hause.
 
Der 20. Mai 1998 war ein historischer Tag für den Madridismo. 32 Jahre später und unter der Führung von Jupp Heynckes, erreichte Real Madrid zum siebten Mal die europäische Spitze, nachdem sie im Europokalfinale Juventus besiegten. Ein Tor von Pedja Mijatovic in der 66. Minute schickte den Titel für Real Madrid, von der Amsterdam Arena aus, direkt in das Trophäenmuseum des Santiago Bernabéus. Im Dezember dieses gleichen Jahres, diesmal jedoch unter den Aufträgen von Guus Hiddink, eroberte Real Madrid seine zweite interkontinentale Klub-Weltmeisterschaft.
 
Im Jahre 1999 und nach einer langen madridista Fußballspieler-Laufbahn, kam Vicente del Bosque zurück, um die erste Mannschaft zu führen. Der aus Salamanca stammende Trainer war in der Lage, in der Gruppe eine Philosophie einzusetzen, die das Team zum Besten des ganzen Kontinents machen würde. Der erste Titel kam im Jahre 2000: die achte Champions League. In diesem Jahr wurde Florentino Pérez zum Vorstandsvorsitzenden gewählt und er verpflichtete einen der besten Spieler der Welt, Luis Figo.

 

1991 - 2000
  1. Der am meisten ersehnte Titel

    Raúl, Karembeu und Morientes mit dem 32 Jahre später eroberten Europapokal

  2. Ein 70 Meter Tor

    Raúl rast mehr als 70 Meter über das Spielfeld um Cañizares auszuweichen und mit seinem Tor den achten Europapokal für Real Madrid zu sichern.

  3. Aus den Händen des Prinzen Felipe

    Manolo Sanchís hat den Europapokal auf dem Rasen in Saint Denis bekommen.

  4. Strahlende Eroberung der Liga

    Die von Jorge Valdano geführte Mannschaft hat eine großartige Performance geleistet und den Liga-Meisterschaftstitel in der Saison 1994-1995 gewonnen.

Siguiente Anterior

Juanitos Abschied, eine der Legenden Real Madrids

Am 2. April 1992 beendete ein tragischer Verkehrsunfall das Leben von Juanito, eine der meist geliebten Figuren Real Madrids. Der aus Málaga hatte sich das UEFA Pokal Spiel zwischen Real Madrid und Torino im Santiago Bernabéu angeschaut. Als er nach Mérida zurückfuhr, wo er als Trainer arbeitete, fand der traurige Unfall statt. Die Nummer 7 war im Bernabéu immer sehr geliebt, weshalb man heutzutage noch in jedem Spiel in der siebten Minute das Lied “Illa, illa, illa, Juanito Maravilla” im Stadion hören kann.

Adios Juanito, a Real Madrid legend

Ende der Unschlagbarkeit der holländischen Mannschaften in europäischen Wettbewerben

Im UEFA Pokal der Saison 1991-1992, beendete Real Madrid eine holländische Tradition. Ihre Mannschaften hatten seit mehr als einem Jahrzehnt kein Spiel zu Hause verloren. Real Madrid gewann in Utrecht (1-3), mit einem Eigentor von Roest, einem Tor von Prosinecki und einem weiteren von Villarroya.

Der beste Verein der Geschichte

Durch das Gewinnen von mehr als fünfzig Titel krönte die FIFA im Jahre 1998 Real Madrid als den “Besten Verein der Geschichte“. Di Stéfano und Puskas sind außerdem zwischen den 10 besten Spielern ausgewählt worden. Roberto Carlos, Raúl, Suker und Mijatovic wurden auch belohnt, da sie zwischen den 18 wichtigsten Fußballspielern des Jahres 1997 eingeteilt worden sind. Nachdem Real Madrid im Jahre 2000 einen weiteren Europapokal eroberte, wurde Real Madrid als “Bester Verein des XX. Jahrhunderts“ bezeichnet.

The best club in history

Di Stéfano zum Ehrenpräsidenten ernannt

Nach mehr als 12 Jahren im Verein als Fußballspieler und Trainer, wurde Alfredo Di Stéfano im Juli 2000 zum Ehrenpräsident Real Madrids ernannt. Die Entscheidung wurde während der ersten Sitzung des neuen Vorstands unter der Leitung von Florentino Pérez getroffen. Diese Entscheidung wurde in der Generalversammlung der Vereinsmitglieder am 5. November bestätigt.
 



 

HONOURS

The Best Club of the 20th Century FIFA Trophy - 1

The Best Club of the 20th Century FIFA Trophy

1
European Cups - 2

European Cups

2
Intercontinental Cups - 1

Intercontinental Cups

1
Ligas - 2

Ligas

2
Copas del Rey - 1

Copas del Rey

1
Spanish Super Cups - 2

Spanish Super Cups

2
Siguiente Anterior
Suchen