EmiratesAdidas

Ipiña Juan Antonio Ipiña Iza

1939 · 1949
Geburtsort
Ortuella (Vizcaya)
Geburtsjahr
23/08/1912

Der erste große Teamkapitän

Position: Mittelfeldspieler
Einsätze: 302 Pflichtspiele
Erzielte Tore: 10
Einsätze spanische Nationalmannschaft: 6 Spiele

Kräftiger Innenstürmer mit guter Technik und geschickt mit dem Ball. Er wird als der erste große Teamkapitän Real Madrids in Erinnerung gehalten. Er war zusammen mit Sauto und Huete Teil eines Mittelfelds, welches eine Epoche in der Geschichte des Fußballs in den 30er und 40er Jahren markierte. Nach der Tragödie des spanischen Bürgerkrieges wurde Ipiña Teil eines Teams, das sich gerade in einer Rekonstruktionsphase befand. Der Verein hatte nur vier Spieler: Lecue, Sau, Bo und Quincoces.

Die wirtschaftliche Lage des Vereins erlaubten keine großen Ausgaben, doch der Fall von Ipiña war eine Ausnahme. Er war ein Einsatz für die Zukunft. Er spielte in allen Kategorien des Vereins. Er kam zum Bernabéu in der Saison 1939-40. Langsam nahm er immer defensivere Positionen ein, je nach Bedarf des Teams. Er überragte aufgrund seines Engagements. Er spielte 10 Saisons lang bei Real Madrid, bis er diese glorreiche Etappe im Jahre 1949 mit seinem Rücktritt beendete.

Mit den Madridistas triumphierte er im spanischen Pokal, ein Titel, den er zwei Mal gewann (1946 und 1947). Er wird als der erste große Teamkapitän vom Real Madrid gehalten. Als solcher war er derjenige, der am 14. Oktober mit dem Teamkapitän von Os Belenenses in der Einweihung des Santiago-Bernabéu-Stadions die Geschenke austauschte.


Er trainierte Real Madrid mit Spielern wie Molowny, Muñoz y Pahíño. Nach einem Jahr als Trainer gründete der Verein in 1953 ein Triumvirat aus Trainern. Ipiña wurde technischer Sekretär, Enrique Fernández wurde zum neuen Trainer ernannt und José Villalonga war für die physische Vorbereitung verantwortlich. Der Verein zählte zusätzlich in dieser Saison mit dem ersehnten Erwerb von Alfredo Di Stéfano, der Mann, der die Geschichte des Vereins veränderte. Er starb am 7 September 1974.


Honours

2 spanische Pokale

Suchen