EmiratesAdidas

Antonio Martín Antonio Martín Espina

1983 · 1995
Geburtsort
Madrid
Geburtsjahr
18/06/1966

Der Seelenverwandte seines Bruders Fernando

Antonio bildete mit Fernando das beste Brüderpaar, das Real Madrid je hatte, und eines der herausragendsten im kontinentalen Basketball. Als emblematischer Spieler der Mitte der 80er und 90er Jahre wurde Antonio zu einem unverzichtbaren Center wegen seiner Klasse, seinem Einsatz und seinem Engagement. Er war in der Lage, zu scoren, zu rebounden, zu passen und zu verteidigen. Er vervollständigte das Innenspiel dieser Ära, das von Sabonis und Arlauckas geleitet wurde, und verhalf dem Club wieder zum Gewinn des Europapokals, nämlich die Octava, im Jahr 1995.
 
Bei Real Madrid absolvierte er 11 Saisons, in denen er 15 Titel gewann (mit einer Pause von einem Jahr, um in der NCAA zu spielen). Mit Spanien bestritt er 76 Länderspiele und gewann eine Bronzemedaille bei der EuroBasket 1991 in Rom, wo er zusammen mit Galis, Gentile, Kukoc und Divac in die beste Fünf des Turniers gewählt wurde.
 
Nach Beendigung seiner Phase als aktiver Spieler arbeitete Antonio Martín von 2005 bis 2009 als Sportdirektor der Basketballabteilung von Real Madrid. Im Juli 2018 wurde er Präsident der ACB.


Honours

1 Europapokal
3 FIBA Europapokale der Pokalsieger
1 Korac-Cup
5 Ligen
4 Königspokale
1 Spanischer Supercup
Bronzemedaille bei der EuroBasket in Rom (1991)

Suchen