LazoGanadores de Champions LeagueOtro

Pedro Ferrándiz, Legende des Weltbasketballs

NEWS. 07/07/2022

Mit 27 Titeln ist er der erfolgreichste Trainer der Basketballabteilung (4 Europapokale, 12 Ligatitel und 11 Pokale).

Pedro Ferrándiz prägte eine Ära im spanischen und internationalen Basketball. Die Entwicklung dieser Sportart in unserem Land ist ohne die enorme Bedeutung des in Alicante geborenen Trainers, der Real Madrid zu 27 Titeln führte, nicht zu verstehen. Ferrándiz war nicht nur der erfolgreichste Trainer in der Geschichte unserer Basketballabteilung mit 4 Europapokalen, 12 Ligatiteln und 11 Pokalen, er war auch ein Genie, ein Innovator mit einer einzigartigen Persönlichkeit.
 
Im Jahr 1959 übernahm er die Leitung der ersten Mannschaft, nachdem er mit Real Madrid in den Nachwuchsmannschaften wiederholt spanischer Meister geworden war. Zwischen diesem Jahr und 1975 wechselte er zwischen der Bank und der technischen Leitung der Abteilung. In den 13 Spielzeiten, in denen er Real Madrid trainierte, leitete er 490 Spiele und gewann 414 und stellte dabei Rekorde auf, die nur schwer zu übertreffen sind. Unter ihm blieb Real Madrid in der Liga mehr als drei Jahre lang ungeschlagen, mit einer spektakulären Serie von 88 ungeschlagenen Partien zwischen 1971 und 1975.
 
Pedro Ferrándiz war ein Pionier bei Entscheidungen wie der, in die Vereinigten Staaten zu gehen, um Stars wie Hightower und legendäre Spieler unseres Vereins wie Clifford Luyk, Brabender und Walter Szczerbiak zu verpflichten. Und er war der Protagonist von Momenten, die in die Basketballgeschichte eingingen, wie z.B. die Anordnung eines Eigenkorbes in einem Europapokalspiel in Varese.
 
Auszeichnungen
Er war auch Trainer der spanischen Nationalmannschaft (1964-1965) und zwischen 1986 und 1997 war er in zwei verschiedenen Etappen für die Basketballmannschaft von Real Madrid verantwortlich. Pedro Ferrándiz erhielt für seinen Beitrag zur Entwicklung des Weltbasketballs zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Gran Cruz de la Real Orden del Mérito Deportivo, den Collar de la Orden Olímpica oder seine Aufnahme in die Hall of Fame der Vereinigten Staaten und die FIBA Hall of Fame. Am 27. Februar 2017 wurde er zum Ehrenmitglied unseres Vereins ernannt: "Ich konnte mir nie den Traum vorstellen, den Titel eines Ehrenmitglieds von Real Madrid zu erhalten. Im Laufe meines sportlichen Lebens habe ich viele hohe Auszeichnungen erhalten, aber die Nachricht von dieser Auszeichnung hat mich in jeder Faser meines Seins erschüttert. Es war eine Anerkennung für 22 Jahre beruflichen und 40 Jahre ehrenamtlichen Einsatz für den Verein. Mein ganzes Leben habe ich in und um Real Madrid verbracht."

Suchen