Benzema: “Wir haben eine gute Mannschaft und werden um die Champions League kämpfen"

“Ich fühle mich jedes Jahr besser, weil ich mich körperlich und geistig fit halte”, sagte der Stürmer.
Einen Tag vor dem ersten Champions-League-Spiel von Real Madrid gegen Inter Mailand sprach Karim Benzema im Presseraum des San Siro Stadions mit den Medien. "Für mich ist die Champions League der wichtigste Wettbewerb und derjenige, in dem der größte Druck herrscht. Alle Teams sind sehr stark, und wir verstecken uns vor niemandem. Jede Mannschaft kann gewinnen, und auf dem Spielfeld stehen elf gegen elf. Auf dem Spielfeld gibt es keine Favoriten. Wir sind hier, wir haben eine gute Mannschaft und wir werden um die Champions League kämpfen. Für uns ist dieser Wettbewerb sehr wichtig."
 
"Es gibt kein Geheimnis. Wir arbeiten jeden Tag. Ich fühle mich jedes Jahr besser, weil ich mich von Anfang bis Ende der Saison körperlich und geistig fit halte. Ich fühle mich auf dem Platz sehr gut, und das sieht man auch im Spiel. Wir sind ein sehr starkes Team und meine Aufgabe ist es, mit Vorlagen und Toren zu helfen, denn wir müssen am Ende der Saison etwas gewinnen. Das ist eine Sache des Teams."

Ballon d'Or
"Das ist der Traum eines jeden Spielers, aber das Wichtigste ist, was ich mit meiner Mannschaft mache, und wenn ich ihr helfen kann, Titel zu gewinnen, dann tue ich das. Ich verdiene es, auf diesem Niveau zu spielen."

Die Form von Vinicius Jr.
"Er ist ein junger Spieler, der jetzt Erfahrung in diesem Verein hat. Er hat uns sehr geholfen, und zu Beginn der Liga hat er Tore geschossen. Er hilft uns mit seiner Schnelligkeit sehr, und das wird er auch das ganze Jahr über tun. Ich rede viel mit ihm, ich glaube an ihn, und wenn ich ihm helfen kann, werde ich das tun, denn er ist ein Spitzenspieler."

Seine Fingerverletzung
"Ich wurde operiert, aber ich hätte zwei Monate aussetzen müssen, und ich wollte meinen Teamkollegen helfen. Ich habe mich wieder verletzt, und jetzt habe ich keine Zeit mehr, aufzuhören und mich einer weiteren Operation zu unterziehen. Deshalb spiele ich mit der Binde."