EmiratesAdidas
Levante - Real Madrid

Zidane: "Man muss stolz und glücklich sein über das, was die Jungs getan haben"

Video ansehen

NEWS | 04/10/2020 | Rodrigo Salamanca

"In einem Spiel muss man leiden, um zu gewinnen", sagte der Trainer.
Real Madrid erzielte im Estadio de la Cerámica seinen dritten Sieg in Folge. Nach dem Spiel gegen Levante erschien Zidane im Presseraum und sagte: "Wir haben die erste Halbzeit sehr gut begonnen, genauso wie die ersten 10 und 15 Minuten der zweiten. Wir hatten in der zweiten Halbzeit zwei oder drei Chancen. Was wir tun wollten, war, vorne zu pressen, und zwei oder drei Mal kamen sie aus diesem Pressing heraus. Man muss stolz und glücklich sein über das, was die Jungs getan haben.”
 
"Wir sind gerade erst in die Liga gestartet und haben vier Spiele absolviert, mit einer Bilanz von drei Siegen und einem Unentschieden. Ich hätte mir gewünscht, das zweite Tor in der ersten Halbzeit oder nach fünfzehn Minuten der zweiten zu erzielen. Wenn man trifft, ändern sich die Spiele.”
 
Der Gegner 
"Der Gegner, der gegenüber steht, hat gute und starke Momente; das ist Fußball. Am Ende leiden wir, und in einem Spiel muss man leiden, um zu gewinnen. Sie hatten gute Momente, mit zwei oder drei Chancen in der zweiten Halbzeit, und das ist normal in einem Spiel.”

Wir behalten das Positive, nämlich drei weitere Punkte, mit einem 0-2 und einer weißen Weste.

"Ich mache mir keine Sorgen über die wenigen Tore. Wir sind gerade erst in die Saison gestartet und können uns in vielen Dingen verbessern. Wenn man 90 Minuten lang nicht gut ist, ist es wichtig, dass man punktet, und heute haben wir gepunktet. Courtois ist ein Teil der Mannschaft, und natürlich hat er uns gerettet. Jeder Torwart will die Mannschaft irgendwann einmal retten. Wir kreieren Chancen, das ist gut, und wir müssen sie nutzen. Wir werden versuchen, dass unser Torhüter weniger leiden muss."
 
Vinicius Jr.
"Er hat heute getroffen. Was will ich mehr von ihm? Er versucht zu arbeiten und sich zu verbessern. Man muss glücklich sein. Ich werde nicht über einen Fehler sprechen, sondern über das Positive und sein Tor, das schön war."
 
Weiße Weste
"Es hinterlässt bei mir kein schlechtes Gefühl. Es stimmt, dass Levante einige Chancen gehabt hat, aber ich mache mir keine Sorgen. Wir wissen, dass wir weniger Zugeständnisse machen sollen, und genau das werden wir versuchen zu tun. Wir behalten das Positive, nämlich drei weitere Punkte, mit einem 0-2 und einer weißen Weste. Wir können alle glücklich sein."

Suchen