EmiratesAdidas
Champions League 2019-2020

UEFA gibt dem Abschluss nationaler Wettbewerbe Vorrang

NEWS | 23/04/2020

Die nächste Sitzung des Exekutivkomitees findet am 17. Juni statt.
Das UEFA-Exekutivkomitee traf sich per Videokonferenz, um die Zukunft der Wettbewerbe weiter zu diskutieren. Die oberste Instanz des europäischen Fußballs wurde von den verschiedenen Arbeitsgruppen auf dem Laufenden gehalten und kündigte an, dass diese Gruppen planen, "dem nationalen Fußball über den UEFA-Klubwettbewerben Vorrang zu geben." Darüber hinaus billigte sie die Richtlinien zur Teilnahmeberechtigung an UEFA-Wettbewerben 2020/21, die laut ihrer Pressemitteilung "den Grundsatz widerspiegeln, dass die Zulassung zu UEFA-Klubwettbewerben immer auf sportlichen Verdiensten beruht."
 
Auf diese Weise empfiehlt sie weiterhin den Abschluss der wichtigsten nationalen Wettbewerbe, wie sie in ihrer Pressemitteilung erklärt: "Die UEFA drängt die Verbände und die nationalen Ligen, alle möglichen Optionen zu prüfen, um alle wichtigen nationalen Wettbewerbe zu spielen, damit die UEFA-Klubwettbewerbe zu ihrem natürlichen Abschluss kommen können. Die UEFA betont jedoch, dass die Gesundheit von Spielern, Zuschauern und allen am Fußball Beteiligten sowie der breiten Öffentlichkeit im Moment das Hauptanliegen bleiben muss."
 
"Das ideale Szenario, wenn es die Pandemie-Situation zulässt, ist der Abschluss der derzeit ausgesetzten Wettbewerbe, wodurch sich die Klubs für UEFA-Klubwettbewerbe aufgrund sportlicher Verdienste in ihrem ursprünglichen Format qualifizieren können. Sollte diese Option insbesondere wegen Spielplanproblemen nicht möglich sein, wäre es vorzuziehen, dass die eingestellten nationalen Wettbewerbe in einem anderen Format wieder aufgenommen werden, um den Vereinen die Qualifikation für die UEFA-Klubwettbewerbe wegen sportlicher Verdienste zu erleichtern."
 
Andererseits erkennt UEFA an, dass "nationale Verbände und/oder Ligen legitime Gründe für die vorzeitige Beendigung ihrer nationalen Wettbewerbe haben können." In diesem Fall wird ergänzt, dass "die UEFA vom betreffenden Nationalverband verlangt, die Mannschaften für die UEFA-Klubwettbewerbe 2020/21 auf der Grundlage der sportlichen Verdienste in den nationalen Wettbewerben 2019/20 auszuwählen:

-Das Auswahlverfahren der Mannschaften muss auf objektiven, transparenten und nicht diskriminierenden Grundsätzen beruhen. Die nationalen Verbände und Ligen müssen andernfalls die Möglichkeit haben, die Endpositionen in ihren nationalen Wettbewerben unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände des jeweiligen Wettbewerbs zu bestimmen.

Die endgültige Festlegung der in Frage kommenden Plätze in UEFA-Klubwettbewerben sollte von den zuständigen und relevanten Organen auf nationaler Ebene bestätigt werden."

Die nächste Sitzung des Exekutivkomitees, die ursprünglich für den 27. Mai geplant war, wird schließlich am 17. Juni stattfinden.
Suchen