EmiratesAdidas
Valencia - Real Madrid

1-1: Real Madrid holte im Estadio Mestalla in der letzten Sekunde ein Remis

Bildergalerie ansehenVideo ansehen

SPIELBERICHT | 15/12/2019 | Javier García

Benzema erzielte das Tor gegen Valencia in der 95. Minute und die Königlichen werden am Mittwoch versuchen die Tabellenspitze im Clásico zu übernehmen.
  • La Liga
  • Spieltag 17
  • So, 15. Dez
Estadio de Mestalla
1
1
Real Madrid holte im dem letzten Spielzug des Spiels einen Punkt in Mestalla. Als es so aussah, als würde Valencia gewinnen, erzielte Benzema das 1-1 in der 95. Minute, nachdem er nach einer Ecke und einem Kopfball von Courtois einen losen Ball abgefangen hatte. Die Spieler von Zidane werden mit den selben Punkten wie Barcelona und einer Serie von 11 ungeschlagenen Spielen zum Clásico kommen.

Real Madrid hatte einen tollen Start ins Spiel. Auf dem Spielfeld überlegen, bewegten die Königlichen den Ball mit Geduld und eroberten ihn dank des hohen Pressings schnell zurück. Die ersten Chancen kamen von außerhalb des Strafraums mit Schüssen von Valverde und Kroos, die beide von Jaume geklärt wurden. Benzemas Kopfball verfehlte knapp das Tor (14. Minute). Unterdessen hielt sich Valencia zurück und wartete auf ihre Chancen durch Konter. Ferrán schloss eine von diesen ab und zwang Courtois zum ersten Mal einzugreifen (17. Minute).

Ballbesitz und Chancen
Die Minuten verstrichen und der Ton der Begegnung war derselbe. Real Madrid war klar überlegen, aber es fehlte das Tor. Aber die Königlichen versuchten weiterhin, es zu erzielen. Modric und Rodrygo starteten zwei neue Versuche. Nachdem Valencia von Anfang an unbeschadet davongekommen war, gewannen sie im Spiel an Gewicht, als sich die Pause näherte. Dies führte zu einer stärkeren Präsenz in Courtois' Strafraum. In der 37. Minute köpfte Ferrán übers Tor bei einem Angriff von Celades' Spielern.

BENZEMA HAT BEREITS 12 LIGATORE ERZIELT.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schrecken für Real Madrid. Courtois parierte den Ball in einem Eins-gegen-Eins mit Ferrán. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit war das Spiel nun ausgeglichener und offener. Allerdings fehlten deutliche Torchancen. Zidane suchte nach mehr Tiefe und wechselte Bale und Vinicius Jr. ein. Der Brasilianer schaffte es nach einem Pass von Benzema zu schießen und Garay (73. Minute) schickte den Ball ins Aus und verursachte somit einen Eckstoß. Als Real Madrid sich dem Strafraum der Heimmannschaft näherte, kam Valencias Tor. Carlos Soler traf nach einem schnellen von Wass geleiteten Angriff (78. Minute).

Ab diesem Zeitpunkt rückten die Königlichen höher, was hinten Gefahren mit sich brachte. Jović, Zidanes letzte Einwechselung, traf in der Nachspielzeit, aber das Tor wurde wegen Abseitsposition aberkannt. Es schien, dass Valencia die Punkte gesichert hatte, aber Real Madrid gibt nie auf. Im letzten Zug des Spiels lief Courtois nach vorne, um bei einer Ecke teilzunehmen und schloss einen perfekten Kopfball ab. Jaume parierte den Ball und Benzema brachte beim Nachschuss nach einem gescheiterten Klärungsversuch der valencianischen Abwehr die Kugel im Netz unter. Remis in Mestalla drei Tage vor dem Clásico.

Suchen