86-85: Ein Dreier von Carroll zwei Sekunden vor Ende bezwingt Maccabi

Video ansehen  Bildergalerie ansehen

  • Euroleague
  • Spieltag 2
  • 10/10/2019
WiZink Center
86
85
Real Madrid drehte ein sehr hartes Spiel, um den zweiten Sieg der Euroleague im WiZink Center zu feiern. Großartige Leistung Mickeys mit 16 Punkten, 11 Rebounds und einer Effektivität von 30.
Real Madrid besiegte Maccabi im WiZink und schafft somit zum zweiten Mal in Folge bei diesem makellosen Euroleaguestart den Sieg nach dem Spiel gegen Fenerbahçe letzter Woche. Die Mannschaft von Laso musste sehr schwitzen, um in den letzten Sekunden einen Gegner zu besiegen, der während des gesamten Spiels sehr stark war. Mickey glänzte mit einem Double-Double (16 Punkte, 11 Rebounds und eine Effektivität von 30) und Carroll war mit seinem Dreier zwei Sekunden vor Schluss entscheidend. Der Shooting-Guard spielte wieder und tat es hervorragend indem er 14 Punkte in 16 Minuten erzielte. Der weiße Neuzugang, Salah Mejri, erlebte den Sieg der Madridistas mit, die nun drei aufeinander folgende Auswärtsspiele bestreiten werden.
 
Das am häufigsten wiederholte Spiel in der Geschichte der Euroleague, mit diesem 59 Mal, begann mit einem Maccabi, der ein körperliches und kontaktvolles Spiel, und einen soliden Angriff unter der Führung von Wilbekin, durchführte. Damit konnten sie Real Madrid in Schach halten, die zwar mit Rudy und Randolph als Topscorer (je 6 Punkte) offensiv gut spielten, aber das Gleichgewicht nicht fanden (22-22, 10. Min).
 
Großartige Leistung Mickeys
Die weiße Mannschaft griff im zweiten Viertel mehr an. Alle Spieler auf dem Platz erzielten Punkte und vor allem Mickey. Der Center war in den 10:35 Minuten, in denen er in der ersten Hälfte auf dem Platz war unhaltbar: 12 Punkte ohne Fehler, 8 Rebounds und eine Effektivität von 23. Er wurde im Äußeren der Zone von Llull, Carroll und Causeur unterstützt (16 Punkte zwischen den drei) und das Team von Laso erreichte den maximalen Vorsprung (43-34) in der 17. Minute. Dank Bryant (11 Punkte) und Di Bartolomeo gelang es den Israelis, die madridista Offensive vor der Pause zu überstehen (50-44).

Die Euroleague ist am 1. November mit dem Spiel Real Madrid-Alba Berlin wieder im WiZink Center zurück.

Maccabi überraschte die Königlichen mit drei aufeinanderfolgenden Dreiern und einem 12-0-Lauf, kurz nach der Halbzeitpause, und nahm die im zweiten Viertel verlorene Initiative wieder auf (50-56, Min. 24). Aber die Reaktion dauerte nicht lange und Real Madrid brauchte nur zweieinhalb Minuten, um diese mit einem 13-2-Lauf, angeführt von einem großartigen Randolph, zu neutralisieren. Maximale Gleichheit nach drei Viertel: 60-60.
 
Dejà vu Carroll
Das ausgeglichene Ergebnis wurde bis zum Ende beibehalten. Es war der Ton des Spiels und so würde es enden. Die Auswärtsmannschaft traf weiterhin fließend Körbe und hörte nicht auf. Cohen, Hunter und Wilbekin hielten die Führung, mit kleinen Vorsprüngen gegen ein Real Madrid, das sich auf die Dreier von Carroll und auf Deck verlassen musste. Mit einem Austausch von Körben gingen sie in die letzte Minute mit 81-81 auf dem Scoreboard. Zwei Freiwürfe von Mickey, dem besten der Königlichen heute, waren die Antwort auf einen Korb von Wilbekin mit noch 20 Sekunden zu spielen. Der Point Guard der Auswärtsmannschaft tauchte wieder auf, um den Besuchern einen Zwei-Punkte-Vorsprung zehn Sekunden vor Abpfiff zu verschaffen (83-85).

Aber, wie im zweiten Spiel des Finale der Liga gegen Barcelona, war Carroll da, um den Dreier zu treffen, der das Finale 86-85 setzte, nach einer großartigen defensiven Leistung der Königlichen im letzten Ballbesitz, die den Fans in den Wahnsinn trieb. Sehr wichtiger Sieg im Hinblick auf das, was Ende Oktober kommt: Auswärtsspiele gegen Zalgiris, Anadolu Efes und Bayern.

STATISTIKEN DES SPIELS REAL MADRID-MACCABI